KONTAKT IMPRESSUM SITEMAP ENGLISH
 
 
Die Fassade der ifs internationale filmschule köln in der Schanzenstraße
ifs internationale filmschule köln
WILLKOMMEN - WELCOME
ifs mit neuen Telefon-Durchwahlen
Durch den Umzug der ifs in die Schanzenstraße sind nun alle Mitarbeiter unter neuen Durchwahlen erreichbar. Die neuen Telefonnummern finden Sie hier.

Jetzt bewerben für Weiterbildung Szenenbild
Die ifs bietet ab November 2015 erneut ihre sechsmonatige Weiterbildung im Bereich Szenenbild an. Im Rahmen des Programms werden praktische Workshops zu verschiedenen Patiniertechniken, Imitation von Oberflächen und Grundkenntnisse des Setbaus sowie technisches Zeichnen und Modellbau, Visualisierungen mit SketchUp, Storyboarding und Moodboard-Illustrationen angeboten. Aber auch durch praxisnahe Seminare in Kalkulation, Kostenstände und Arbeitspläne und eher theoretischem Unterricht in Filmgeschichte, Dramaturgie und Filmanalyse können Szenenbildschaffende ihre Fertigkeiten und Kenntnisse erweitern oder vertiefen. Bewerbungsschluss ist der 31.07. Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier.

29./30.05.: ifs informiert auf Abi-Messe Einstieg in Frankfurt
Am 29. und 30.05. ist die ifs mit einem Stand auf der Schüler- und Abiturientenmesse Einstieg in Frankfurt vertreten. Dort können sich Interessierte, Eltern und Lehrer über den Bachelorstudiengang FILM (mit den Schwerpunkten Drehbuch, Regie, Kreativ Produzieren, Kamera, Editing Bild & Ton und Digital Film Arts) informieren sowie über die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten an der ifs und den Masterstudiengang Serial Storytelling. Die Messe findet in Halle 1.2 der Messe Frankfurt jeweils von 9 Uhr bis 16 Uhr statt, der Stand der ifs hat die Nummer H1. Sunedria Nicholls-Gärtner, Studienleiterin der ifs, wird am Samstag um 14 Uhr an einer Gesprächsrunde zum Thema Berufe in der Medienbranche teilnehmen.

17.06.: »ifs-Begegnung« Junger deutscher Film mit Christiane Schmidt und Didier Guillain
In der Reihe »ifs-Begegnung« Junger deutscher Film sind am 17.06. um 19 Uhr im Filmforum / Kino im Museum Ludwig Christiane Schmidt und Didier Guillain mit ihrem Film »The Forest is Like the Mountains« (D/RO 2014, Buch/Regie: Christiane Schmidt, Didier Guillain, Kamera: Christiane Schmidt, Ton: Didier Guillain, 101 Min., rumänisches OmU) zu Gast. Der Portraitfilm lässt den Zuschauer über ein Jahr in das Leben der Menschen in einem Roma-Dorf in den Karpaten Rumäniens eintauchen. Der Rhythmus dieses Lebens wird stark von den Jahreszeiten bestimmt, es wird geerntet, was der Boden gerade hergibt. Das Überleben wird immer schwieriger, doch ein starker Zusammenhalt und gegenseitiger Respekt entschädigen. Im Anschluss an den Film folgt ein Gespräch mit Christiane Schmidt und Didier Guillain, moderiert von Oliver Baumgarten (Filmpublizist und -kurator, Mitbegründer und -geschäftsführer von Filmplus). Der Eintritt ist frei. Mehr Infos hier.

Abschlussveranstaltung Kostümbild
Glückwunsch: Am 25.04. haben die neun Teilnehmer des 9. Jahrgangs der ifs-Weiterbildung Kostümbild ihren Abschluss gefeiert – und ihre Projekte präsentiert, die im Rahmen der Weiterbildung entstanden sind. Entstanden sind unter dem Motto "Dreiecksbeziehungen" historische Roben bekannter untreuer oder betrogener Filmfiguren, täuschend echte Kleidungspatina auf edlen Samtmänteln sowie – im Rahmen der Fallstudie zum Film "Der deutsche Freund" – Kostüme aus vier Jahrzehnten. Einen Eindruck von den Teilnehmern und ihren Projekten erhalten Sie hier.

David Slama für Dt. Kamerapreis nominiert
David Slama, ifs-Professor für Kamera/Spielfilm, ist nominiert für den Dt. Kamerapreis in der Kategorie „Fernsehfilm/Dokudrama“ für die Bildgestaltung in „Spuren des Bösen – Schande“ (ZDF/ORF). Im vierten Film der Krimireihe wird Richard Brock (Heino Ferch) von einem hochintelligenten Arzt mit falscher Identität vorgeführt. David Slama wurde für seine Arbeit bereits mit dem International Emmy Award sowie der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Der Deutsche Kamerapreis würdigt herausragende Leistungen in Bildgestaltung und Schnitt und zählt zu den bedeutendsten Auszeichnungen der Branche. Die Preisverleihung findet am 20.06. in Köln statt. Wir drücken die Daumen!

22.04.: »Rebecca« gewinnt beim Achtung berlin – new berlin film award
Der ifs-Abschlussfilm »Rebecca« (R/B: Anna F. Kohlschütter, P: Mau Adlawan, K: Bine Jankowski, S/SD: Gesa Hille) ist beim 11. Achtung berlin – new berlin film award im Wettbewerb „Made in Berlin-Brandenburg“ als bester mittellanger Film ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit einem Gutschein für eine Woche Kamera-, Licht- und Tonequipment für eine HDTV-Produktion dotiert, gestiftet von ALEX Berlin.

Zusätzliches Stipendium für MA Serial Storytelling
Studierende im Masterstudiengang Serial Storytelling können zukünftig von einem zweiten Stipendium profitieren. Ermöglicht hat dies der Förderverein der ifs. Mit dem MA Serial Storytelling präsentiert die ifs seit September 2013 einen einzigartigen Masterstudiengang für talentierte Drehbuchautoren, Produzenten und Regisseure. Das zweijährige, deutsch-internationale Programm ermöglicht jungen Film- und Serienschaffenden eine intensive Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis des seriellen Erzählens für TV und digitale Plattformen und unterstützt die Studierenden bei der Erforschung und Konzeption innovativer Erzählungen, Formate und Vertriebswege. Noch bis zum 08.05. läuft die Bewerbungsphase für den deutschen Track des Masterstudiengangs Serial Storytelling. Im deutschen Track verfassen die Studierenden ihre Drehbücher in deutscher Sprache und entwickeln ihre Ideen mit Blick auf deutschsprachige Märkte, Formate und Plattformen. Mit RTL und SKY Deutschland haben wir hierfür starke Kooperationspartner gewonnen. Der theoretische Unterricht findet in englischer Sprache statt. Die ausführlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.




Semesterauftakt mit neuen Studierenden in neuem Domizil
Mit dem Start ins Sommersemester gibt die ifs den Einstand in ihrem neuen Domizil in der Schanzenstraße - und begrüßt herzlich die 49 Studierenden des neuen Jahrgangs im Bachelorstudiengang Film und die bisherigen Studierenden der ifs.

Die ifs ist umgezogen
Inzwischen hat die ifs ihr neues Domizil im Schanzenviertel in Köln-Mülheim bezogen. Die neue Adresse lautet: Schanzenstr. 28, 51063 Köln. An ihrem neuen Standort im aufstrebenden Medien- und Kreativviertel vergrößert sich die ifs um 1.400 qm.

Die ifs sucht einen Zwischenmieter für ihre Räumlichkeiten im Glückauf-Haus in der Werderstraße 1, Köln.
Zur Verfügung stehen bis zu 3.460 qm sowie 12 Parkplätze ab Mitte März 2015. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Gabi Reil, ifs internationale filmschule gmbh
g.reil@filmschule.de

»New Game Plus« - Perspektiven der Game Studies erschienen
Ab sofort ist die Publikation »New Game Plus« - Perspektiven der Game Studies, herausgegeben von den ifs-Professoren Lisa Gotto und Gundolf S. Freyermuth sowie Benjamin Beil, Juniorprofessor der Universität Köln, im transcript Verlag in der Reihe Bild und Bit erhältlich. Der Band präsentiert eine vielfältige Auswahl aktueller Methoden und Ansätze der Computerspielforschung, u.a. zu den Fragen: Welche Themen beherrschen die Game Studies? Wie hat der (massen-)kulturelle Durchbruch digitaler Spiele andere Disziplinen beeinflusst, etwa Literatur-, Kunst-, Theater- und Filmwissenschaft? Mehr Infos hier.
Von Prof. Lisa Gotto ist darüber hinaus aktuell der Beitrag »Der Mensch des (Hollywood)Kinos: Eine Sichtung mit Edgar Morin« in der Publikation »Classical Hollywood und kontinentale Philosophie« erschienen. Mehr Infos hier.

Kooperation zwischen ifs und RTL
Der TV-Sender RTL und die ifs haben eine Verstärkung ihrer Zusammenarbeit in den Bachelor- und Masterstudiengängen der ifs vereinbart. Geplant ist eine inhaltliche Unterstützung der Studiengänge im Bereich der fiktionalen Stoffentwicklung und
Dramaturgie mit der Expertise von Redakteuren, Producern und Headwritern aus dem RTL-Fiction-Bereich als Dozenten inklusive einer finanziellen Förderung. Besonderes Augenmerk legt RTL im Rahmen seiner Nachwuchsförderung auf den Masterstudiengang "Serial Storytelling". Mehr Infos hier.

Kooperation zwischen Sky und ifs-MA »Serial Storytelling«
Im Rahmen einer Kooperation zwischen Sky Deutschland und der ifs unterstützt der TV-Sender mit seinem frisch ins Leben gerufenen Serienpreis »Sky Writers Room Fund« zukünftig auch Studierende im Masterstudiengang »Serial Storytelling« der ifs. Der »Sky Writers Room Fund« honoriert herausragende Serienkonzepte mit einem Preisgeld von 2000 €. Mehr Infos hier.
Startet die Suche
 

 Kontakt

 

ifs internationale filmschule köln gmbh
Schanzenstraße 28
51063 Köln
T 0221.920188-0
F 0221.920188-99

info(at)filmschule.de

Wenn Sie aktuell über die ifs informiert werden möchten, abonnieren Sie bitte unseren E-Mail-Newsletter.
Für Infomaterial zu einzelnen Programmen können Sie sich hier eintragen.

 Social Media

 

 

 Alle Termine

Mai 2015
MoDiMiDoFrSaSo
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
 

 Oscar

 



Oscar 2012 für ifs-Film
Der ifs-Abschlussfilm "Die Schaukel des Sargmachers" hat bei der Verleihung der Student Academy Awards in der Kategorie  "Foreign Film" den Oscar in Bronze gewonnen. Weitere Infos hier.
Weitere Preise und Festivalteilnahmen finden Sie hier.

 
 

 Bewerbung

Hier finden Sie Bewerbungsunterlagen für aktuell ausgeschriebene Aus- und Weiterbildungsprogramme der ifs.

Hier finden Sie die Ausschreibung für die Weiterbildung Szenenbild.

Zeitraum: November 2015 bis Ende April 2016
Bewerbungsschluss: 31. Juli 2015

 

 Jobs & Praktika

Die ifs sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in für den Empfang in Teilzeit. Hier finden Sie die Ausschreibung.

Sie haben ein Praktikum zu vergeben? Sie suchen einen Job oder Mitstreiter für ein Projekt? Dann können Sie unsere Plattform unter der Rubrik SERVICE nutzen.