KONTAKT IMPRESSUM SITEMAP ENGLISH
 
 
Frohe Weihnachten
ifs internationale filmschule köln
WILLKOMMEN - WELCOME

04.-13.03.:  Frühlingscamp – Workshopwoche für Film- und Medienschaffende
Vom 04. bis 13.03. bietet die ifs mit ihrem Frühlingscamp mehrtägige Workshops für Film- und Medienschaffende mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu Schauspiel ("Whatever works – Alles ist erlaubt!" mit Isabel Šuba und Hanna Doose), Transmedia ("Brave New Worlds – Developing Transmedia Concepts" mit Phil Parker), Digitale Workflows ("Der alltägliche Codec-Wahnsinn" mit Stefan Weiß), Finanz-Know-how ("Verhandlungsstrategien und persönliches Coaching" mit Stefan Weiß und Sabine Brose) und Dramaturgy for Producers ("Evaluating Projects and Working with Writers" mit Keith Cunningham). Erstmals findet im Rahmen des Frühlingscamps ein Filmworkshop für geflüchtete Kinder und Jugendliche statt – mit den Filmemacherinnen Anja Ehrhardt und Sonja Ilius-Hussong. Alle Frühlingscamp-Teilnehmer können zusätzlich die Veranstaltung "Play & Talk" am 09.03. ab 18 Uhr kostenfrei besuchen. Anmeldeschluss für alle Workshops ist der 22.02., schnell Entschlossene profitieren noch bis zum 04.02. vom Frühbucherpreis. Mehr Infos zum Frühlingscamp gibt es hier

ifs-Studierende und -Alumni auf der Berlinale
Am 11.02. werden die 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin eröffnet. Auch Studierende der ifs präsentieren sich in diesem Jahr wieder auf dem Berlinale Empfang der Deutschen Filmhochschulen am 16.02. in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen und geben in Screenings und Pitchings einen Einblick in ihre aktuellen Projekte.
Im Forum der Berlinale wird in einem Special Screening der Film-Essay "Verfluchte Liebe deutscher Film"  von Dominik Graf (auch Honorarprofessor an der ifs) und Johannes F. Sievert (ifs-Regieabsolvent) gezeigt. Darin begeben sich die beiden Filmemacher auf eine Reise zu den Nachschattengewächsen der deutschen Filmgeschichte. Zu sehen ist der Film am 19.02. um 19 Uhr im Delphi Filmpalast und am 21.02. um 20 Uhr im Arsenal Kino.

Herzlichen Glückwunsch!
Gleich zwei Auszeichnungen hat der Dokumentarfilm »Sonita« von Produzent und ifs-Professor Gerd Haag auf dem Sundance Filmfestival gewonnen: den Preis der  Grand Jury und den Audience Award in der Sektion »World Documentary Competition«. Den Film der iranischen Regisseurin Rokhsareh Ghaem Maghami hat Gerd Haag federführend mit seiner Produktionsfirma TAG/TRAUM und in Koproduktion mit Intermezzo Films Schweiz sowie der Filmemacherin selbst produziert. Er handelt von der junge Afghanin Sonita, die als illegale Einwanderin im Iran lebt und ihre geplante Verheiratung mit einem Unbekannten in mitreißenden Rapsongs anprangert. Mehr Infos gibt es hier.

Verstärkung an der ifs-Spitze
Zum 1. Februar 2016 wird Rainer Weiland in die Geschäftsführung der ifs eintreten. Gemeinsam mit ifs-Geschäftsführerin Simone Stewens soll er ein Konzept zur langfristigen institutionellen Absicherung und zur stärkeren Verankerung der ifs im Landes-Hochschulbereich entwickeln und umsetzen. Der bisherige Co-Geschäftsführer Martin Schneider scheidet Ende Januar 2016 aus der Geschäftsführung aus, wird aber darüber hinaus den Abschluss der Baumaßnahmen am neuen ifs-Standort Köln-Mülheim begleiten. Rainer Weiland, studierter Germanist und Musiker, hat u. a. als Leiter der Mediengruppe in der Staatskanzlei NRW über viele Jahre die Entwicklung des Medienstandortes NRW begleitet und gefördert.'

Land NRW unterstützt ifs mit Sonderzuwendung
Die ifs wurde im Dezember 2015 mit einer Sonderzuwendung von 302.000 Euro vom Land NRW unterstützt. 100.000 Euro entfielen auf technische Anschaffungen der ifs. 202.000 Euro wurden in den gemeinsamen Kamerapool der ifs und KHM investiert, der von den Kamerastudiengängen der beiden Hochschulen genutzt wird. Für die ifs wurden u. a. eine große AVID S6 Mischkonsole, eine neue S3 Konsole für Pro Tools und eine neue Renderfarm für den Fachbereich Digital Film Arts angeschafft. Für den gemeinsamen Kamerapool von ifs und KHM wurden u. a. ein Hubsäulendolly, neue Kameraschwenkköpfe und Stative sowie zwei 8-Spur Tonaufnahmegeräte und Funkmikrofonstrecken erworben.
Die zusätzliche Förderung gewährleistet den Studierenden auch künftig das Arbeiten auf hohem Niveau mit professioneller Ausstattung.

Jetzt bewerben für neuen Masterstudiengang Digital Narratives
Der internationale Masterstudiengang widmet sich der wissenschaftlichen und künstlerischen Erforschung von innovativen Erzählformen innerhalb digitaler Medien. Darüber hinaus wird ein kritischer Diskurs über die bedeutenden Veränderungen geführt, die die Digitalisierung im 21. Jahrhundert in Kunst, Kultur und Gesellschaft hervorruft. Im Zentrum der Lehre steht dabei die Entwicklung linearer und non-linearer narrativer Formen, die digitale Medien ästhetisch und dramaturgisch nutzen und gleichzeitig kritisch hinterfragen. Der Unterricht findet in englischer Sprache statt. Die Bewerbungsphase hat begonnen und läuft bis zum 14.03.2016, das Studium startet im September 2016. Mehr Infos und Bewerbungsunterlagen hier

Zwei Professuren für Digital Narratives ausgeschrieben
Die ifs hat für den neuen Masterstudiengang Digital Narratives zwei halbe Professuren ausgeschrieben - für Theorie und Art&Design.

Abschlusspitch der Masterclass Non-Fiction
Vor einem interessierten Branchenpublikum haben die Teilnehmer der Masterclass Non-Fiction beim Abschlusspitch am 26.01. ihre in der Weiterbildung entwickelten dokumentarischen Filmprojekte vorgestellt. Die Bandbreite der Themen reichte dabei von Yoga zur Resozialisierung von Straftätern über die Rettung der schönsten Fresken des Himalaya bis hin zum neufundländischen Flughafen Gander als Schicksalsort. Die Masterclass Non-Fiction bietet Filmemachern und Journalisten professionelles Training und Beratung bei der Entwicklung hochwertiger dokumentarischer Filmideen. Pate und Initiator der berufsbegleitenden Weiterbildung ist Prof. Uwe Kersken. Zu den Dozenten gehören einflussreiche Sendervertreter, international erfolgreiche Produzenten und Regisseure. Dass das Konzept der Masterclass Non-Fiction aufgeht, haben bereits die ersten Jahrgänge bewiesen: Viele der entwickelten Stoffe wurden verkauft, sind in Produktion oder bereits fertiggestellt und ausgestrahlt, einige erhielten Förderung oder wurden prämiert. Gerade wurde der Dokumentarfilm "Die schöne Krista" von Antje Schneider und Carsten Waldbauer für den Grimme-Preis nominiert. Den Stoff über die schönste Kuh Deutschlands und das knallharte Geschäft mit der Milchkuhzucht haben die beiden Filmemacher in der Masterclass Non-Fiction weiterentwickelt. Realisiert wurde der Film von Lichtblick Film und Lichtblick Media in Koproduktion mit ZDF, Das Kleine Fernsehspiel – u. a. gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW.

dPV Charity Video Awards für ifs-Studierende und Absolventen
Große Freude bei der Preisverleihung des dPV Charity Video Award 2015 des Deutsche Parkinson Vereinigung e.V.: Alle drei Preise gingen an Studierende und einen Absolventen der ifs. Über den mit 5.000 Euro dotierten 1. Preis konnten sich die ifs-Studierenden Christopher Albrodt, Tim Hennig, Cem Aykan Karayakas und Maria Hartig freuen. Mit ihrer bestechend simplen Idee konnten sie die Jury (darunter der renommierte Werbefilmer Manfred Vogelsänger und Design-Prof. Wilfried Korfmacher) überzeugen. Für seinen berührenden Clip wurde ifs-Regieabsolvent Felipe Calvo-Montero mit dem 2. Preis (dotiert mit 3.000 Euro) ausgezeichnet. Der 3. Preis, und damit 1.000 Euro, ging an die ifs-Studierenden Jade Li und Till Kleinau, die mit einer bewegend-hoffnungsvollen Wendung punkten konnten.
 Der dPV Charity Video Award wurde in diesem Jahr unter allen deutschen Filmschulen ausgeschrieben - mit dem Ziel, Menschen für die Krankheit Parkinson zu sensibilisieren und sie als relevantes Thema in der Öffentlichkeit zu platzieren. Die feierliche Preisverleihung mit Screening der Clips fand am 27.09. im Theater an der Kö in Düsseldorf statt.

Herzlichen Glückwunsch!
Die Webserie "Emmas Welt", bei der die ifs-Studentin Luise Brinkmann Regie geführt hat, ist auf dem Webfest 2015 in Berlin mit dem ersten Preis in der Kategorie "Best in Germany" ausgezeichnet worden. Für Drehbuch und Produktion ist Nicole Fornoff verantwortlich, die auch die Hauptrolle der Emma spielt. Beteiligt an "Emmas Welt" sind zahlreiche weitere ifs-Studierende: Anne Lindemann (Kamera, Folge 3-6), Thorsten Gruna (Kameraassistenz), Maren Unterburger und Kathrin Ganser (Editing) sowie Alexander Jarosch (VFX) und Therezia Chalouhi (Titel Animation). In "Emmas Welt" findet die 25-jährige Emma ohne Job, Geld und Wohnung heraus, was sie im Leben wirklich will und gerät dabei mit ihrer tollpatschigen Art in die komischsten Situationen. Zu sehen sind die mittlerweile sechs Folgen auf YouTube.

Neuer Jahrgang des MA »Serial Storytelling« startet
Heute hat der 2. Jahrgang des Masterstudiengangs »Serial Storytelling« mit 16 internationalen Studierenden begonnen.  Wir freuen uns, Film- und Medienschaffende aus Argentinien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Deutschland, Kolumbien, Litauen und Luxemburg an der ifs begrüßen zu können! In den kommenden vier Semestern setzen sich die Studierenden mit den grundlegenden Fragen des seriellen Erzählens auseinander. Herzlich Willkommen - Welcome!
Mehr Infos hier

Neue Publikation
Im Kröner-Verlag ist die Publikation "So muß ich weinen bitterlich. Zur Kulturgeschichte der Tränen" (Hg. Renate Möhrmann) erschienen, darin der Beitrag "Weepies: Die Tränen des Melodrams" von ifs-Professorin Dr. Lisa Gotto (Filmgeschichte / Filmanalyse). In dem Band haben 21 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den Tränenfluss durch die Zeiten verfolgt, in der Literatur, im Theater und auch im Film. Mehr Infos unter www.kroener-verlag.de

Startet die Suche
 

 Kontakt

 

ifs internationale filmschule köln gmbh
Schanzenstraße 28
51063 Köln
T 0221.920188-0
F 0221.920188-99

info(at)filmschule.de

Wenn Sie aktuell über die ifs informiert werden möchten, abonnieren Sie bitte unseren E-Mail-Newsletter.
Für Infomaterial zu einzelnen Programmen können Sie sich hier eintragen.

 Social Media

 

 

 Alle Termine

Februar 2016
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29123456
 

 Oscar

 



Oscar 2012 für ifs-Film
Der ifs-Abschlussfilm "Die Schaukel des Sargmachers" hat bei der Verleihung der Student Academy Awards in der Kategorie  "Foreign Film" den Oscar in Bronze gewonnen. Weitere Infos hier.
Weitere Preise und Festivalteilnahmen finden Sie hier

 
 

 Bewerbung

Hier finden Sie Bewerbungsunterlagen für aktuell ausgeschriebene Aus- und Weiterbildungsprogramme der ifs.

Vom 04. bis 13.03.2016 findet an der ifs das Frühlingscamp 2016 statt, das vertiefende mehrtägige Workshops für Medienschaffende bietet. Weitere Informationen zu den einzelnen Workshops und die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Anmeldeschluss: 22. Februar 2016
Frühbucherrabatt: Anmeldung bis zum 4. Februar 2016


--------------------------------------

Hier finden Sie die aktuelle Ausschreibung und die Bewerbungsunterlagen für den neuen Masterstudiengang Digital Narratives.
Bewerbungsschluss: 14. März 2016 

 

 Jobs & Praktika

Die ifs schreibt aktuell zwei halbe Professuren für Digital Narratives aus:

Part Time (50%) W2-Professor of Digital Narratives - Theory
Stellenausschreibung und Anforderungsprofil 


Part Time (50%) W2-Professor of Digital Narratives – Art and Design
Stellenausschreibung und Anforderungsprofil
-----------------------------------


Sie haben ein Praktikum zu vergeben? Sie suchen einen Job oder Mitstreiter für ein Projekt? Dann können Sie unsere Plattform unter der Rubrik SERVICE nutzen.