KONTAKT IMPRESSUM SITEMAP ENGLISH
 
 
Portfolio

»Die Schaukel des Sargmachers« gewinnt Golden Sun Award
16.09.2014 | »Die Schaukel des Sargmachers« wurde auf dem Best of Shorts Film Festival in La Ciotat (Frankreich) mit dem Golden Sun Award aus-gezeichnet.


»Bruder« und »Nirwana« für First Steps Award nominiert
27.08.2014 | Zwei Filme der ifs sind für den First Steps Award, den wichtigsten deutschen Nachwuchspreis, nominiert. Die beiden Abschlussfilme »Bruder« (R/B: Jarek Duda, P: Daniel Schüller, K: Felix Tonnat, S/SD: Esther Geisen) und »Nirwana« (R/B: Simon Dolensky, P: Christian Vizi, K: Fabian Klein, S/SD: Leonard Lokai) konkurrieren in der Kategorie Mittellange Spielfilme mit drei weiteren Filmen um ein Preisgeld von 15.000 Euro. »Nirwana« – und damit die Kameraarbeit von ifs-Absolvent Fabian Klein – ist zusätzlich nominiert für den erstmals ausgelobten und mit 10.000 Euro dotierten Michael-Ballhaus-Preis für Abschlussfilme von Kamerastudierenden.


»Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum« gewinnt Goldmarie
11.07.2014 | Beim dritten Schulkinoprojekt der 56. Grundschule in Dresden wurde der ifs-Abschlussfilm »Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum« (R: Markus Wulf, B: Markus Wulf, Dominik Hochwald, P: Su-Jin Song, K: Janosch Götze, S/SD: Holger Buff) von den SchülerInnen der Klasse 4c mit dem Filmpreis „Goldmarie“ prämiert.


2. Platz im Wettbewerb für »Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum«
07.07.2014 | Beim Wettbewerb „Nichts wie weg mit dem deutschen Qualitätskino“ der studiobühneköln hat der ifs-Abschlussfilm »Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum« (R: Markus Wulf, B: Markus Wulf, Dominik Hochwald, P: Su-Jin Song, K: Janosch Götze, S/SD: Holger Buff) den mit 1.000 Euro dotierten 2. Platz erreicht.


»Das Gewehr« mit Movy-Preis ausgezeichnet
03.07.2014 | Der ifs-Abschlussfilm »Das Gewehr« (R: Florian Ross, P: Annik Kreuels, B: Finn C. Stroeks, K: Florian Pley, S/SD: Felix Meyer) hat beim KultCrossing Kurzfilmfest für
SchülerInnen „.mov“ den ersten Preis „Movy“ gewonnen.


»Robin« auf zweitem Platz beim Tresenfestival
18.06.2014 | Der ifs-Film »Robin« (R: H. Olderdissen, B: C. Fernandez-Gil, P: K. Hohendahl, K: R. Mendle, SD: T. Hahn, S: R. Salazar Ivancan) hat beim Dortmunder Tresen-Fimfestival den 2. Platz erreicht.


Lobende Erwähnung für Drehbuch des Abschlussfilms »Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum«
17.05.2014 | Beim Dt. Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ gab es am 17.05. für das Drehbuch des ifs-Abschlussfilms »Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum« (R: Markus Wulf, B: Markus Wulf, Dominik Hochwald, P: Su-Jin Song, K: Janosch Götze, S/SD: Holger Buff) eine lobende Erwähnung im Rahmen des Kinderfilm-Fernsehpreises des MDR-Rundfunkrats.


»Das Gewehr« gewinnt Engelke-Kurzfilmpreis
11.05.2014 | Der ifs-Abschlussfilm »Das Gewehr« (R: Florian Ross, P: Annik Kreuels, B: Finn C. Stroeks, K: Florian Pley, S/SD: Felix Meyer) hat beim diesjährigen Filmfest Emden-Norderney den mit 2.500 Euro dotierten Engelke-Kurzfilmpreis gewonnen.


Dritter Platz bei Grenzland-Filmtagen für »Das Gewehr«
27.04.2014 | Der ifs-Abschlussfilm »Das Gewehr« (R: Florian Ross, P: Annik Kreuels, B: Finn C. Stroeks, K: Florian Pley, S/SD: Felix Meyer) hat bei den 37. Grenzland-Filmtagen in Selb den dritten Platz beim Publikumspreis gewonnen.


1. Preis für »Die Schaukel des Sargmachers« beim NexT International Film Festival
09.04.2014 | »Die Schaukel des Sargmachers« wurde auf dem NexT International Film Festival in Bukarest (Rumänien) mit der NexT Trophy (dotiert mit 2000 Euro plus Digital Lab Services im Wert von 2000 Euro) sowie dem mit 500 Euro dotierten Publikumspreis ausgezeichnet.


Zwei ifs-Abschlussfilme für Studio Hamburg Nachwuchspreis nominiert
31.03.2014 | Die aktuellen ifs-Abschlussfilme »Alter Egon« (R: Levin Hübner, P: Fabian Wallenfels, B: Fabian Wallenfels u. Levin Hübner, K: Martina Di Lorenzo, S/SD: Jascha Viehl) und »Das Gewehr« (R: Florian Ross, P: Annik Kreuels, B: Finn C. Stroeks, K: Florian Pley, S/SD: Felix Meyer) sind für den Studio Hamburg Nachwuchspreis 2014 nominiert. Die Preisverleihung findet am 5. Juni in Hamburg statt.


ifs-Abschlussfilm »Das Gewehr« nominiert
24.03.2014 | Der ifs-Abschlussfilm »Das Gewehr« (R: Florian Ross, P: Annik Kreuels, B: Finn C. Stroeks, K: Florian Pley, S/SD: Felix Meyer) läuft auf dem Internationalen Filmfest Emden-Norderney im Wettbewerb um den Engelke Kurzfilmpreis für ein junges Publikum.


Preis für die beste Nachwuchsbildgestalterin an ifs-Absolventin
20.03.2014 | Der diesjährige Preis für die beste Nachwuchsbildgestalterin des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln (IFFF) in der Kategorie Spielfilm geht an Bine Jankowski, die gerade ihren Abschluss an der ifs im Studiengang Kamera / Director of Photography gemacht hat. Ausgezeichnet wird sie für den ifs-Abschlussfilm »Rebecca« (R/B: Anna F. Kohlschütter, P: Maureen Adlawan, K: Bine Jankowski, S/SD: Gesa Hille).

Best of Festival Narrative Short Film Preis für »Die Schaukel des Sargmachers«
03.03.2014 | »Die Schaukel des Sargmachers« ist auf dem Richmond International Film Festival (USA) mit dem Preis für „Best of Festival Narrative Short Film“ ausgezeichnet worden.

»Bosteri unterm Rad« im Programm der Berlinale
30.01.2014 | »Bosteri unterm Rad« (R/B: L. Hübner, P: L. Rettinger) ist in das Programm Perspektive Deutsches Kino der Internationalen Filmfestspiele Berlin aufgenommen worden.

Publikumspreis für »Alter Egon«
26.01.2014 | Auf dem Filmfestival Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken hat der »Alter Egon« (R/B: L. Hübner, Co-Autor: F. Wallenfels, P: F. Wallenfels, K: M. Di Lorenzo, S/SD: J. Viehl) den Publikumspreis in der Kategorie Kurzfilm gewonnen. Der Preis ist mit 5.000 Euro, gestiftet von Energie SaarLorLux, dotiert.

Best Fiction Preis für »Die Schaukel des Sargmachers«
11.12.2013 | »Die Schaukel des Sargmachers« hat in Pristhina (Kosovoa) den Preis für Best Fiction beim SKENA UP Festival gewonnen.

»Die Schaukel des Sargmachers« gewinnt Preis für den besten mittellangen Film
03.12.2013 | Auf dem Mainzer Festival des deutschen Films FILMZ wurde »Die Schaukel des Sargmachers« mit dem Preis für den besten mittellangen Film geehrt und gewann 750 Euro Preisgeld.

Grand Prix Golden Dinosaur geht an »Die Schaukel des Sargmachers«
03.12.2013 | »Die Schaukel des Sargmachers« hat beim 20. International Film Festival Etiuda & Anima in Krakau den mit 2.500 Euro dotierten Hauptpreis Grand Prix Golden Dinosaur gewonnen.

»Having Krebs« gewinnt Besten Ton und Besten Schnitt in Kamerun
19.11.2013 | Der ifs-Abschlussfilm »Having Krebs« wurde beim Yaoundé Tout Court Festival in Kamerun in den Kategorien Bester Ton und Bester Schnitt ausgezeichnet.

Dritter Platz bei Unlimited Kurzfilmfestival für »Schwarzherz«
18.11.2013 | Beim Unlimited Kurzfilmfestival erreichte »Schwarzherz« (R/B: T. Jandali, P: D. Stark, K: A. Król, S: J. Pusch, M. Grund, SD: R. Gnad) den dritten Platz des Choices Publikumspreis.

»Ararat« erreicht zweiten Platz in Kölner Sektion
18.11.2013 | Beim Unlimited Kurzfilmfestival erreichte »Ararat« in der Sektion Kölner Fenster den zweiten Platz und wurde von Thomas Finder mit einer Technikbeistellung im Wert von 500 Euro prämiert.

»Die Schaukel des Sargmachers« erhält „Town of Brest – Award“
18.11.2013 | Auf dem Brest European Short Film Festival wurde »Die Schaukel des Sargmachers« mit dem „Town of Brest – Award“ im Europäischen Wettbewerb ausgezeichnet.

Lobende Erwähnung für »Die Schaukel des Sargmachers« auf Malta
14.11.2013 | »Die Schaukel des Sargmachers« erhält eine lobende Erwähnung beim 51st Golden Knight Malta International Film Festival auf Malta.

»Die Schaukel des Sargmachers« gewinnt Publikumspreis
13.11.2013 | »Die Schaukel des Sargmachers« erhielt beim Intern. Film Festival in Leiden den mit 500 Euro dotierten Publikumspreis für den besten Kurzfilm.

Hochschul-Preis für »Ararat«
13.11.2013 | »Ararat« hat bei den Koblenzer Videotagen den mit 500 Euro dotierten Preis des Oberbürgermeisters in der Kategorie Hochschule gewonnen.

Best Fiction-Preis für »Ararat«
21.10.2013 | »Vom Zauber des Verschwindens« wurde auf dem chinesischen Sichuan TV Festival als Best Photography of Fiction im International “Gold Panda” Award for Students nominiert.

Nominierung für »Vom Zauber des Verschwindens« in der Kategorie Best Photography of Fiction im International “Gold Panda” Award for Students
26.09.2013 | »Vom Zauber des Verschwindens« wurde auf dem chinesischen Sichuan TV Festival als Best Photography of Fiction im International “Gold Panda” Award for Students nominiert.

»Bis zum letzten Schluck« erhält 2. Preis im Kurzfilmwettbewerb
20.09.2013 | Auf dem Krimifestival Tatort Eifel hat »Bis zum letzten Schluck« den 2. Platz im Kurzfilmwettbewerb erreicht.

»Die Schaukel des Sargmachers« erhält Preis für den besten Kurzfilm
04.09.2013 | Auf dem Vukovar Film Festival in Kroatien hat »Die Schaukel des Sargmachers« den Preis für den besten Kurzfilm gewonnen.

DEKALOG-Filmpreis geht an Marcel Ahrenholz
16.08.2013
|
Der Regisseur und ifs-Absolvent Marcel Ahrenholz wird für seinen Kurzfilm »Stillleben« mit dem DEKALOG-Filmpreis ausgezeichnet. »Stillleben« entstand als Abschlussfilm an der ifs. Der DEKALOG-Filmpreis zum Ersten der Zehn Gebote wird erstmals von der Guardini-Stiftung und der Stiftung St. Matthäus an junge Regisseure/-innen vergeben.

CILECT PRIZE für »Die Schaukel des Sargmachers«
16.08.2013 | »Die Schaukel des Sargmachers« hat in der Kategorie Fiction den 2. Platz des CILECT PRIZE 2013 erreicht. Der internationale Verband der Film- und Fernsehhochschulen CILECT (Centre International de Liaison des Ecoles de Cinéma et de Télévision) stimmt einmal im Jahr über die besten studentischen Filme ab.

»Die Schaukel des Sargmachers« zum Best Film of the »Other Lands« gekürt
08.08.2013 |
Auf dem Open Cinema International Short & Animation Film Festival (St. Petersburg, Russland) wurde »Die Schaukel des Sargmachers« mit dem Parallel Competition Main Award: Best Film of the »Other Lands« ausgezeichnet.

Nominierung in drei Kategorien für »Ararat« auf dem Snake Alley Festival
08.06.2013 | Auf dem Snake Alley Festival (Iowa, USA) wurde »Ararat« in den Kategorien »Best Drama«, »Best of the Fest« und »Director`s Award for Outstanding Performance« nominiert.

»Die Schaukel des Sargmachers« erhält Best Feature Film Award
07.06.2013 | Auf dem Tbilisi International Student Film Festival »AMIRANI« erhielt »Die Schaukel des Sargmachers« den Best Feature Film Award.

»Mad Thieves« gewinnt Deutschen Webvideopreis
25.05.2013 |
Der Mean-But-Green-Clip »Mad Thieves« (Regie/Drehbuch: Florian Ross, Produktion: Annik Kreuels, Kamera: Myron Kritenko, Schnitt: Vanessa Wagner), der im Zuge des ifs-Projekts »Virale Clips zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit« entstand, wurde im Rahmen des Deutschen Webvideopreises als bestes Webvideo in der Kategorie »Bestes Online-Werbevideo« ausgezeichnet.

»Die Schaukel des Sargmachers« gewinnt 1. Preis in der int. Kategorie
17.04.2013 | In Dubai wurde »Die Schaukel des Sargmachers« auf dem Gulf Film Festival in der Kategorie The Official International Competition Short Films zum Best Film auserkoren.

»Die Schaukel des Sargmachers« erhält Preis für den besten internationalen Film
13.04.2013 | Auf dem Filmfestival Silence, on court ! in Paris wurde dem oscargekrönte Abschlussfilm »Die Schaukel des Sargmachers« der Preis für den besten internationalen Film verliehen.

»Die Schaukel des Sargmachers« zum Best Int. Film auserlesen
23.02.2013 | Der preisgekrönte Abschlussfilm »Die Schaukel des Sargmachers« wurde auf dem Ffresh Student Moving Image Festival of Wales mit dem Preis Best International Film ausgezeichnet.

»Küss mich tiefer« gewinnt Romantik Award Blaue Blume (3. Platz)
14.02.2013 |
Der ifs-Abschlussfilm »Küss mich tiefer« (Regie: Eleni Katsoni, Drehbuch: Eva Strasser, Eleni Katsoni, Produktion: Franziska Koch, Editing/Sounddesign: Benno Aselmeyer) gewann beim Romantik Award Blaue Blume den 3. Platz.

»Guck woanders hin« zum besten Vorfilm gekürt
26.11.2012 | Im 9. Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb der exground youth days wurde der ifs-Abschlussfilm »Guck woanders hin« (R: C. Rolfes, B: M. Fäßler, P: A. Knolle, S/SD: J. Jendryka) zum besten Vorfilm ausgewählt.

»Die Schaukel des Sargmachers« gewinnt Kritikerpreis
19.11.2012 |
Mit dem Preis der deutschen Filmkritik 2012 in der Kategorie Kurzfilm ist der Oscar-gekrönte Abschlussfilm der ifs internationale filmschule köln »Die Schaukel des Sargmachers« beim European Short Film Festival Unlimited ausgezeichnet worden.

Golden Award für »Die Schaukel des Sargmachers«
10.11.2012 |
»Die Schaukel des Sargmachers« hat beim ISFVF International Student Film and Video Festival of Beijing Film Academy den Golden Award gewonnen.

»Küss mich tiefer« gewinnt Preis für den besten Kurzfilm auf dem Cyprus Int. Film Festival
22.10.2012 | »Küss mich tiefer« (Regie: Eleni Katsoni, Drehbuch: Eva Strasser, Eleni Katsoni, Produktion: Franziska Koch, Editing/Sounddesign: Benno Aselmeyer) wurde auf dem Cyprus Int. Film Festival mit dem Preis für den »Best Short Film« ausgezeichnet. Das Festival findet seit 2006 jährlich auf Zypern statt und bietet dem Filmnachwuchs aus aller Welt die Möglichkeit, sein Talent vor einer internationalen Jury zu präsentieren.

Nominierung Deutscher Kurzfilmpreis für »Die Schaukel des Sargmachers«
15.10.2012 | Der Oscar-gekrönte Abschlussfilm der ifs »Die Schaukel des Sargmachers« ist für den Deutschen Kurzfilmpreis in der Kategorie »Spielfilme mit einer Laufzeit von mehr als 7 bis 30 Minuten« nominiert. Der Deutsche Kurzfilmpreis ist die wichtigste Auszeichnung für den Kurzfilm in Deutschland. Er wird jedes Jahr vom Staatsminister für Kultur und Medien verliehen. Ausgezeichnet werden Kurzfilme in fünf Kategorien. Aus 305 wettbewerbsfähigen Filmvorschlägen sind von den Jurys Deutscher Kurzfilmpreis 12 Filme nominiert worden. Mit der Nominierung ist eine Prämie von 15.000 EUR verbunden. Diese wird auf den Filmpreis in Gold angerechnet, der mit 30.000 EUR dotiert ist. Die Preisträger werden am 29.10.12 im Rahmen der Preisgala im Neubau der HFF München bekannt gegeben.

Best Cinematography Award für »Die Schaukel des Sargmachers«
14.08.2012 | Der ifs-Abschlussfilm »Die Schaukel des Sargmachers« ist eine Koproduktion der ifs und der Fachhochschule Dortmund. Der Dortmunder FH-Student Driss Azhari, der bei dem Abschlussfilm für die Bildgestaltung verantwortlich zeichnete, erhält auf dem RHODE ISLAND INT. FILM FESTIVAL den Best Cinematography Award.

Nominierung First Steps Award für »Die Schaukel des Sargmachers«
31.07.2012 | Der ifs-Abschlussfilm »Die Schaukel des Sargmachers« ist nominiert in der Kategorie Spielfilme bis 60 Minuten des First Steps Award. Der Preis in dieser Kategorie ist mit 15.000 EUR dotiert. Insgesamt wurden 218 Einreichungen für den Wettbewerb akzeptiert: 136 mit Spielfilmcharakter, 36 Dokumentarfilme und 46 Werbefilme. Die Preisträger werden am 20. August 2012 im Rahmen der FIRST STEPS Preisverleihung im Stage Theater am Potsdamer Platz bekannt gegeben.
Darüber hinaus ist die Produzentin und ifs-Absolventin Eva Blondiau für ihre Arbeit am ifs-Abschlussfilm »Die Schaukel des Sargmachers« für den erstmals vergebenen NO FEAR Award für Nachwuchsproduzenten im Rahmen des First Steps Award nominiert, den Katja und Nina Eichinger sowie Arri mit 10.000 Euro ausstatten.

ifs-Film wird mit dem Studenten-Oscar 2012 ausgezeichnet
09.06.2012 |
Die Oscar-Academy in Los Angeles hat die Gewinner des Auslands-Studenten-Oscars bekannt gegeben: Der ifs-Abschlussfilm »Die Schaukel des Sargmachers« (Regie/Drehbuch: Elmar Imánov, Produktion: Eva Blondiau, Editing/Sounddesign: Bastian Bothe, Kamera: Driss Azhari) durfte die Auszeichnung Student Academy Award in der Kategorie »Foreign Film« in Bronze entgegennehmen. Mehr Infos hier.

ifs-Film gewinnt in Oberhausen
01.05.2012 |
Der aktuelle ifs-Abschlussfilm »Guck woanders hin« (R: C. Rolfes, B: M. Fäßler, P: A. Knolle, S/SD: J. Jendryka) ist am 01.05. von der Jury des NRW-Wettbewerbs der Int. Kurzfilmtage Oberhausen zum besten Film gekürt worden. Der Preis ist dotiert mit 1000 Euro und wird gestiftet von der NRW-Bank.

ifs-Abschlussfilm gewinnt bei sehsüchte
29.04.2012 |
Der aktuelle ifs-Abschlussfilm »Die Schaukel des Sargmachers« (R/B: E. Imanov, P: E. Blondiau, S: B. Bothe (vormals Siebrecht)) hat am 29.04. beim Int. Studentenfilmfestival sehsüchte den Preis als Bester Spielfilm unter 30 Minuten gewonnen. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und wird gestiftet von der X Filme Creative Pool GmbH und X Verleih AG.
Jenny Bork, Drehbuch-Absolventin des Studiengangs Film der ifs, hat für ihr Abschlussdrehbuch "Dazwischen" eine lobende Erwähnung der Jury für das Beste Drehbuch erhalten.

ifs-Abschlussfilm nominiert für den Auslands-Studenten-Oscar
Mai 2012 |
Der aktuelle ifs-Abschlussfilm "Die Schaukel des Sargmachers" R/B: E. Imanov, P: E. Blondiau, S: B. Bothe (vormals Siebrecht)) ist einer von 5 Finalisten, die für den Student Academy Award, Best Foreign Film nominiert sind. Der Preis wird in den Kategorien Gold, Silber und Bronze verliehen. Die Verleihung findet am 9. Juni 2012 statt.

Nominierungen für Studio Hamburg Nachwuchspreis
31.05.2012 |
Der aktuelle ifs-Abschlussfilm „Die Schaukel des Sargmachers“ (R/D: E. Imanov, P: E. Blondiau, S/SD: B. Bothe (vormals Siebrecht)) ist als einer von vier Filmen in der Kategorie „Beste Regie“ für den Studio Hamburg Nachwuchspreis nominiert.
„Küss mich tiefer“ (R/B: E. Katsoni, B: E. Strasser, P: F. Koch, K: M. Lontzek, S/SD: B. Aselmeyer), ebenfalls aktueller ifs-Abschlussfilm, ist nominiert in der Kategorie „Bester Kurzfilm“. Beide Preise sind mit jeweils 5000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet am 31. Mai in Hamburg statt.

ifs bei sehsüchte 2012
29.04.2012 |
Jenny Bork, Drehbuch-Absolventin des Studiengangs Film der ifs, ist mit ihrem Abschlussdrehbuch "Dazwischen" für das Beste Drehbuch beim Int. Studentenfilmfestival sehsüchte nominiert. Das beste Drehbuch erhält eine professionelle Drehbuchberatung im Wert von 1500 Euro von Script House sowie 500 Euro von der Boje Buck Produktion als Beitrag zur Beratung.
Ihre Kommilitonin Elisabeth Feltes, Produktions-Absolventin des Studiengangs Film der ifs, ist mit ihrem Abschlussfilm "Having Krebs" (R: A. Maschlanka, P: E. Feltes, B: A. Daus, S/SD: L. Seeberger) für den Sehsüchte Produzentenpreis nominiert, ebenso wie Franziska Koch, die Produzentin des aktuellen ifs-Abschlussfilms "Küss mich tiefer" (R: E. Katsoni, P: F. Koch, B: E. Strasser, S/SD: B. Aselmeyer).
Darüber hinaus läuft der aktuelle ifs-Abschlussfilm "Die Schaukel des Sargmachers" in der Sektion "Bester Spielfilm" und der Dokumentarfilm "Der Mond ist ein schöner Ort" aus dem 5. Semester des Studiengangs Film wird außerhalb des Wettbewerbs gezeigt. Die Preisverleihung findet am 29. April statt.

ifs-Abschlussfilm "Die Schaukel des Sargmachers" auf dem Filmfest Dresden
April 2012 |
Der aktuelle ifs-Abschlussfilm "Die Schaukel des Sargmachers" (R/B: E. Imanov, P: E. Blondiau, S: B. Bothe (vormals Siebrecht)) läuft vom 17. bis 22. April auf dem Filmfest Dresden im nationalen Wettbewerb.

ifs-Abschlussfilm "Guck woanders hin" bei den Int. Kuzfilmtagen Oberhausen
April 2012 |
Der aktuelle ifs-Abschlussfilm "Guck woanders hin" (R: Ch. Rolfes, P: A. Knolle, B: M. Fäßler, S/SD: J. Jendryka) wird seine Festivalpremiere im NRW-Wettbewerb bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen, die vom 26.04. bis 01.05. stattfinden, feiern.

Projekte des Autorenprogramms erfolgreich
Februar 2012 |
Gleich zwei Stoffe aus dem Autorenprogramm der ifs sind für den Thomas-Strittmatter-Preis der MFG Filmförderung Baden-Württemberg nominiert: Stephan Lacants und Karsten Dahlems TV-Drama "Freier Fall" und der Kinostoff "Schwester Weiß" von Dennis Todorovic. Der Thomas-Strittmatter-Preis für Autoren wird am 15.02. vergeben und ist mit 25.000 € dotiert.

ifs-Abschlussfilm »Ararat« auf der Berlinale
Februar 2012 |
»Ararat« (D/TR 2011, 27 Min., R/B/P: Engin Kundag, Koproducer: Luisa Bäde, S: Jonas Thoma, Dramaturg: Alexander Daus), ein aktueller Abschlussfilm der ifs, ist für die Berlinale-Sektion Perspektive Deutsches Kino ausgewählt worden. In dem Kurzfilm geht es um verlorene Identität, vermeintliche zweite Chancen und die Zerstörungswut des menschlichen Individuums. Gedreht hat der Regisseur den Film an 8 Drehtagen im türkischen Heimatort seiner Eltern an der Grenze zu Armenien u. a. mit einheimischen Laiendarstellern. Mehr Infos
hier.

"Playtime" im Sundance-Wettbewerb
Januar 2012 |
Der Kurzfilm "Playtime / Spielzeit" (Regie: Lucas Mireles, Kamera: Jens Nolte, Producer: Ryan Slattery, Christopher Becker) ist eingeladen zum Sundance Film Festival. Dort wird er im Wettbewerb in der Kategorie International Narrative Short Films seine Festivalpremiere haben. "Playtime" entstand 2010 als einer von vier Filmen innerhalb des Projekts "People on Sunday 2010", einer gemeinsamen Summer School an der ifs von Studierenden der University of California Los Angeles (UCLA), School of Theater, Film & Television und Absolventen der ifs – in Anlehnung an den Film "Menschen am Sonntag" (Berlin 1930) der deutsch-amerikanischen Filmemacher Billy Wilder, Curt und Robert Siodmak, Fred Zinnemann und Edgar Ulmer.
Das Sundance Film Festival findet vom 19. bis 29.01.2012 in Park City, Utah, statt.

»Na Sdorowje! Babuschka!« beim Filmfestival Max Ophüls Preis
Januar 2012 |
Der aktuelle ifs-Abschlussfilm »Na Sdorowje! Babuschka!« (R: Viktoria Gurtovaj, B: Matthias vom Schemm, P: Nicole Zurek, S/SD: Simone Knappe) läuft auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis, das vom 16. bis 22. Januar in Saarbrücken stattfindet.
Der Film erzählt von Tatjana, die fernab der russischen Heimat die gebrechliche Inge pflegt. Doch als eines Abends überraschend ihre feierwütige Familie vor der Tür steht, schlägt die Wiedersehensfreude schnell in Unlust um und lässt Tatjana gemeinsam mit Inge das Weite suchen.
Die Screening-Termine sind: Di 17:15 | Mi 14:15 | Fr 12:30 | So 20:30

"Der Mond ist ein schöner Ort" als Bester Dokumentarfilm beim Int. Festival der Filmhochschulen ausgezeichnet
13.11.2011 |
Der Dokumentarfilm "Der Mond ist ein schöner Ort" (Regie: Anne Maschlanka, Viktoria Gurtovaj, Kamera: Viktoria Gurtovaj, Schnitt/ Sounddesign: Simone Knappe) hat beim Int. Festival der Filmhochschulen in München den Preis für den Besten Dokumentarfilm (ARRI-Preis) gewonnen und damit ARRI-Sachleistungen im Wert von 4.000 Euro. Der Film entstand im 5. Semester des Studiengangs Film im Rahmen einer Kooperation der ifs und der Academia Filmit & Multimedia MARUBI in Tirana, Albanien.
Die Jurybegründung: "DER MOND IST EIN SCHÖNER ORT ist nicht nur das Porträt eines bezaubernden Kindes, sondern auch eine clevere und zugleich sehr lustige Geschichte über ein Mädchen, das mit den Herausforderungen des Erwachsenwerdens konfrontiert ist. Anne Maschlanka und Viktoria Gurtovaj, die beiden Regisseurinnen dieses außergewöhnlichen Films, zeigen sehr präzise die Komplexität der Welt aus der Sicht eines Kindes. Die Integration von Kameraaufnahmen der Hauptfigur ist Teil eines sehr durchdachten Konzepts, das uns ihre vielschichtige Welt nicht nur sehen, sondern erleben lässt."

1. Preis im NRW Wettbewerb von Unlimited für "Der Mond ist ein schöner Ort"
13.11.2011 |
Der dokumentarische Kurzfilm "Der Mond ist ein schöner Ort" (R: A. Maschlanka, V. Gurtovaj, K: V. Gurtovaj, S/SD: S. Knappe) hat beim Unlimited European Short Film Festival Cologne den 1. Preis im NRW Wettbewerb gewonnen und erhält Filmtechnikmiete im Wert von 2.500 €, gestiftet von CAMCAR. Der Film entstand im 5. Semester des Studiengangs Film der ifs in Kooperation mit der Academia Filmit e Multimedia Marubi in Tirana und begleitet die 8-jährige Nurie aus Albanien, die uns erzählt, warum die Liebe zu ihrem Geburtsort nicht mit ihren Zukunfts-träumen in Einklang zu bringen ist.
Die Jurybegründung: "Ein ungewöhnlicher Film, erzählt aus der Perspektive eines besonderen Mädchens, das uns staunen und manchmal auch schaudern lässt, wenn es zum Beispiel berichtet, dass es durchaus Spaß am Töten empfindet. Mit viel Einfühlungsvermögen und im besten Sinne dokumentarisch entwerfen die Regisseurinnen mit einfachsten Mitteln das Porträt einer uns unbekannten und zerrissenen Region. Wir waren sehr beeindruckt von der atmosphärischen Dichte und der Direktheit der filmischen Erzählung, und die Präsenz und Offenheit ihrer Hauptfigur wirkt noch lange nach."

3. Platz beim Publikumspreis des PERLEN Filmfestivals für "Mann mit Bart"
22.10.2011 |
Der Kurzfilm "Mann mit Bart" (R: M. Pavlidou, B: I. Kaltenegger, P: L. Feltes, K: E. Bilmen, S/SD: B. Aselmeyer, SB: N. Martin) aus dem 3. Semester des Studiengangs Film hat den 3. Platz beim Publikumspreis des PERLEN Queer Film Festival in Hannover gewonnen.

2. Preis in der Kategorie Filmstudenten beim FATPIGtures-Filmfestival für "Aufstrich"
22.09.2011 |
Der Kurzfilm "Aufstrich" (R: C. Rolfes, B: M. Fässler, P: E. Blondiau, K: G. Ribeiro, S/SD: J. Pusch, SB: V. Höft, K. Trambow) aus dem 3. Semester des Studiengangs Film hat den 2. Preis in der Kategorie Filmstudenten beim FATPIGtures Filmfestival in Unna gewonnen.

Lolly Award 2011 für "Mann mit Bart"
23.06.2011 |
Der Kurzfilm "Mann mit Bart" (R: M. Pavlidou, B: I. Kaltenegger, P: L. Feltes, K: E. Bilmen, S/SD: B. Aselmeyer, SB: N. Martin) aus dem 3. Semester des Studiengangs Film hat beim XPOSED International Queer Short Film Festival in Berlin den Lolly Award gewonnen.Der Kurzfilm "Mann mit Bart" (R: M. Pavlidou, B: I. Kaltenegger, P: L. Feltes, K: E. Bilmen, S/SD: B. Aselmeyer, SB: N. Martin) aus dem 3. Semester des Studiengangs Film hat beim XPOSED International Queer Short Film Festival in Berlin den Lolly Award gewonnen.

2. Preis im NRW-Wettbewerb der Int. Kurzfilmtage Oberhausen für "Der Mond ist ein schöner Ort"
10.05.2011 |
Der dokumentarische Kurzfilm "Der Mond ist ein schöner Ort" (R: A. Maschlanka, V. Gurtovaj, K: V. Gurtovaj, S: S. Knappe) aus dem 5. Semester des Studiengangs Film hat den von der NRW Bank gestifteten, mit 500 Euro dotierten zweiten Preis des NRW-Wettbewerbs der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen gewonnen.
Begründung der Jury: "Eine Annäherung an ein eher unbekanntes Land und an eine junge Protagonistin, die uns verschiedene Facetten ihres Lebens zeigt. Ihr Alltag ist geprägt durch die Erfahrungen ihrer Eltern; die Folgen des Bürgerkriegs und der schwierige Neuanfang sind in Bildern und Worten sicht- und spürbar. Den Regisseurinnen gelingt es in kürzester Zeit, ein Vertrauensverhältnis zu dem Mädchen aufzubauen, die Kamera bleibt immer dicht bei ihr und wird auch durch ihre Hand geführt. Damit unterstreicht der bemerkenswerte Dokumentarfilm sowohl seine klare Perspektive wie auch seine große Nähe zum Sujet."

Grimme-Preis 2011
16.03.2011 |
Viel Grund zur Freude gibt es auch für die ifs anlässlich der Bekanntgabe der Grimme Preise 2011:
Der von Gerd Haag, Professor für Kreativ Produzieren, produzierte Fernsehfilm "Keine Angst" (Regie: Aelrun Goette) ist Preisträger des Grimme-Preis 2011 in der Kategorie Fiktion. Regisseur Dominik Graf, Honorarprofessor für Spielfilmregie, erhält für seine zehnteilige Krimi-Serie "Im Angesicht des Verbrechens" seinen neunten Grimme-Preis. Ebenfalls ausgezeichnet wird die Doku-Reihe "Schnitzeljagd im Heiligen Land" von Regisseur Felix Hassenfratz, Absolvent des Studiengangs Film der ifs. Auch die Dokumentation "Iran: Elections 2009" (Regie: Ali Samadi Ahadi, Kinotitel: "The Green Wave") erhält einen Grimme-Preis. Roshanak Khodabakhsh, Absolventin des Studiengangs Film der ifs, war als Co-Produzentin beteiligt und Barbara Toennieshen, Absolventin der Weiterbildung Filmmontage, als Editorin. Die Preisverleihung findet am 1. April statt.

Förderpreis der Defa-Stiftung an "Anduni"
23.01.2011 |
Beim diesjährigen Filmfestival Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken hat der Spielfilm "Anduni" (R: S. Radsi, P: Elsani Film/WDR), für den ifs-Absolventin Karin Kaçi das Drehbuch geschrieben hat, den Förderpreis der Defa-Stiftung gewonnen. Der Preis wird als Stipendium in Höhe von 4.000 Euro an einen Film aus der Reihe „Spektrum” vergeben. Die Geschichte über Belinda, die sich nach dem Tod des Vaters eher unfreiwillig mit ihrer armenischen Großfamilie auf Heimatsuche begibt, hat Karin Kaçi als Abschlussdrehbuch an der ifs entwickelt.

On3-Kurzfilmpreis für "Robin"
03.12.2010 |
Der ifs-Abschlussfilm "Robin" (R: H. Olderdissen, P: K. Böhringer, B: C. Fernandez-Gil) ist mit dem On3-Kurzfilmpreis des Bayerischen Rundfunks ausgezeichnet worden. Als Preis winkt Regisseur Hanno Olderdissen wertvolle Produktionsförderung. Der Bayerische Rundfunk unterstützt den Gewinner bei der Produktion seines nächsten Films mit Equipment und in der Postproduktion. Die Jury, darunter Regisseur Marc Rothemund, wählte den Film aus einer Vorauswahl von 15 Kurzfilmen aus. Alle Filme sind in der on3-Kinonacht am 3./4.12. ab 1.50 Uhr im Bayerischen Fernsehen zu sehen.

ifs-Film "Gisberta" gewinnt in Wiesbaden und Berlin 21.11.2010 | Der ifs-Abschlussfilm "Gisberta" (Regie: Lisa Violetta Gaß, B: Mathias vom Schemm, P: Roshanakh Khodabakhsh, Kamera: Max Hüttermann) ist am Wochenende auf gleich zwei deutschen Festivals ausgezeichnet worden: Auf dem Kurzfilmfestival interfilm in Berlin gewann "Gisberta" den 1. Preis in der Kategorie Bester Deutscher Film – und damit ein Preisgeld von1.500 € gestiftet vom KulturKaufhaus Dussmann. Den Publikumspreis in der Reihe Wiesbaden special erhielt "Gisberta" auf dem exground filmfest in Wiesbaden. Der Preis ist mit 500 € und einem Sachpreis dotiert.

LÜDIA 2010
14.11.2010 |
Auf dem Kinofest Lünen wurde der Spielfilm "Eines Tages …" (D 2009, R: Iain Dilthey, P: Esther.Reglin.Film) mit der "Lüdia" ausgezeichnet. Der Publikumspreis ist mit 10.000 € dotiert. In drei elegant verschachtelten Episoden erzählt der Film ebenso sensibel wie informativ von der Volkskrankheit Demenz. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Karin Kaçi, Drehbuchautorin und Absolventin der ifs internationale filmschule köln.

"Tales of the Defeated" in Cottbus ausgezeichnet
07.11.2010 |
Auf dem Filmfestival Cottbus wurde der dokumentarische Kurzfilm "Tales of the Defeated" der israelischen Regisseurin Yael Reuveny mit dem Förderpreis der DEFA-Stiftung (dotiert mit einem Stipendium über 4.000 €) und dem Cottbus Discovery Award (dotiert mit 4.00 €, gestiftet von Synchro Film, Wien) ausgezeichnet. "Tales of the Defeated" entstand innerhalb des gemeinsamen Dokumentarfilmprojekts "A Triangle Dialogue" der Sam Spiegel Film & Television School Jerusalem, der Andrzej Wajda Master School of Film Directing Warschau und der ifs internationale filmschule köln - einer Initiative der Filmstiftung NRW in Kooperation mit WDR/arte, koproduziert von Made in Germany Filmproduktion.
In "Tales of the Defeated" (K: Andreas Köhler, S: Nicole Kortlüke, Assaf Lapid, SD: Luiz Melo di Paiva) begibt sich die Regisseurin auf Spurensuche nach dem totgeglaubten Onkel, der tatsächlich als Holocaust-Überlebender unter anderem Namen in Deutschland geblieben war.

"Förderpreis Deutscher Film Hof" an ifs-Absolvent Peter Aufderhaar
28.10.2010 |
Auf den 44. Hofer Filmtage wurde der Förderpreis Deutscher Film, den HypoVereinsbank, Bavaria Film und Bayerischer Rundfunk (BR) gemeinsam ausloben, in diesem Jahr ex aequo gleich an zwei junge Talente hinter der Kamera vergeben. Einer der beiden Preisträger ist ifs-Absolvent Peter Aufderhaar, der das Sounddesign und die Musik für den Film "Sascha" beigesteuert hat, einem Coming-Out-Film. Der Film ist das Debüt von Regisseur und ifs-Absolvent Dennis Todorovic. Der Preis ist mit insgesamt 10 000 Euro dotiert.

ifs-Filme nominiert für Kölner Design Preis
28.10.2010 |
Zwei aktuelle ifs-Abschlussfilme, "Der magische Umhang" (R/B: C. Reinhard, B: R. Eichelsheimer, P: P. Lutz, K: P. Pasler, S: N. Hellstern, SB: N. Schmidt, KB: A. Wiebus) und "Once Upon a Time Gypsies" (R/B: Raluca Maria Rusu, P: Jonas Böhler, K/S: Driss Azhari, SB: Saskia van de Calseijde) sind für den Kölner Design Preis nominiert. Der Preis ist eine Auszeichnung der besten Abschlussarbeiten der Kölner Design-Ausbildungsstätten und wird am 28.10. im Museum für Angewandte Kunst verliehen. >>> weiter

Preis für "Mann mit Bart"
30.10.2010 |
Der ifs-Film "Mann mit Bart" (R: Maria Pavlidou, B: Ingrid Kaltenegger, P: Lisa Feltes, S, SD: Benno Aselmeyer) ist auf den Lesbisch-schwulen Filmtagen in Hamburg mit dem "Made in Germany-Kurzfilm-Publikumspreis" ausgezeichnet worden.

ifs-Film gewinnt bei International Film School Festival in Huy
24.10.2010 |
"Ich bin Schauspieler" (R: Elmar Imanov, B: Marian Grönwoldt, P: Daniel Stark, K: Driss Azhari, S/SD: Jakob Jendryka) hat beim International Film School Festival im belgischen Huy den Coup de Coeur de jury jeune gewonnen.

ifs-Film gewinnt bei St. Petersburg Student Film Festival
06.10.2010 |
Mit dem Grand Prix für den Besten Film im Wettbewerb ist der Abschlussfilm »Heimspiel« (Regie: Bogdana Vera Lorenz, Produktion: Max Permantier, Drehbuch: René Schumacher) der ifs internationale filmschule köln am 6. Oktober bei dem 9. Open St. Petersburg Student Film Festival »Beginning« ausgezeichnet worden. Auf dem diesjährigen St. Petersburg Student Film Festival wurden vom 1. bis 6. Oktober 60 Filme gezeigt. Über 700 Filme von 100 Filmschulen aus 50 Ländern wurden eingereicht.
Filmstudenten können sich mit Animations-, Dokumentar-, Spiel- und Experimentalfilmen, die nicht länger sind als 30 Minuten, bewerben.

ifs-Filme für First Steps Award nominiert
30.07.2010 |
Zwei Filme der ifs sind in diesem Jahr für den First Steps Award nominiert. Die beiden Abschlussfilme »Gisberta« und »Heimspiel« konkurrieren in der Kategorie Kurz- und Animationsfilme bis 25 Minuten mit drei weiteren Filmen und damit auch um ein Preisgeld von 10.000 €. Verliehen werden die deutschen Nachwuchsfilmpreise First Steps am 24. August 2010 in Berlin.

1. Platz beim Treatment-Wettbewerb für ifs-Teilnehmer 28.06.2010 | Alexander Schlichter, Teilnehmer der Masterclass Non-Fiction der ifs hat gemeinsam mit seinem Kollegen Sascha Karberg den Treatment-Wettbewerb für Dokumentarfilme/Dokumentationen des Bayerischen Rundfunks und der Telepool GmbH gewonnen. Mit ihrem in der Masterclass entwickelten Projekt "DNA Cooking" tauchen die beiden Biologen und Filmemacher ein in die Welt der Biohacker und der synthetischen Biologie im Heimlabor. Der Dokuwettbewerb wurde bereits zum 8. Mal ausgerichtet. Der erste Preis ist verbunden mit einem Preisgeld von 5.000 Euro und einem Koproduktionsangebot bis 140.000 Euro. Der Preis dient der Förderung des Dokumentarfilmschaffens in Deutschland und im deutschsprachigen Europa. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Filmfests München statt.

»Gisberta« für bestes Drehbuch ausgezeichnet
15.06.2010 |
Mit dem Preis für das beste Drehbuch ist der Abschlussfilm »Gisberta« (Regie: Lisa Violetta Gaß, Produktion: Roshanak Khodabakhsh, Drehbuch: Matthias vom Schemm) am Wochenende beim International Student Film Festival Tel Aviv ausgezeichnet worden – mit 122 Filmen aus 40 Ländern das Studentenfilmfestival mit dem größten internationalen Wettbewerb weltweit.

Kurzfilmpreis der deutschen Filmkritik für »Heimspiel«
25.04.2010 |
Der aktuelle ifs-Abschlussfilm »Heimspiel« von Bogdana Vera Lorenz, Max Permantier und Rene Schumacher hat beim 22. Filmfest Dresden den Kurzfilmpreis der deutschen Filmkritik gewonnen. Der Verband der deutschen Filmkritik (VdFk) vergab den Preis zum vierten Mal für den besten Kurzfilm des vorangegangenen Kalenderjahres.

»Warten auf Wetter« nominiert für sehsüchte-Drehbuchpreis
25.04.2010 |
Duc-Thi Bui, Absolvent des Studiengangs Film der ifs, ist mit seinem im Abschlussdrehbuch 2009 »Warten auf Wetter« für das Beste Drehbuch beim Int. Studentenfilmfestival sehsüchte nominiert. Der Preis wird von der Boje Buck Produktion gestiftet und ist mit 1.500 Euro dotiert.

Startet die Suche
 

 Kontakt

 

ifs internationale filmschule köln gmbh
»Glückauf-Haus«
Werderstraße 1
50672 Köln

T 0221.920188-0
F 0221.920188-99

info(at)filmschule.de

 

 

 Preise & Festivals

 

Eine Übersicht über alle Preise und Festivalteilnahmen 2013-14 können Sie hier als PDF herunterladen.

 

 

 ifs-Spots

2014
Die neuen Spots für den Studiengang FILM der ifs sind online - eine »Tour de Force« durch die Welt des »großen« Films. Viel Spaß beim Anschauen: www.youtube.de/filmschule

2012
ifs-Spot "Mit anderen Augen"
ifs-Spot "Bilder bewegen Menschen"

2010
"Praktikant beim Dreh"
"Sprücheklopfer"

2008
"Motorradstunt"
"Fakir"
"Matthew Vaughn"
"Billy Wilder"


Trailer "10 Jahre ifs" 2012
 

 

 

 

 ifs-Trailer

Trailer ifs-Abschlussfilme 2014

Auswahl der ifs-Abschlussfilm-Trailer 2014:

"Glückskind" (R: Maria Titova, B: ZsaZsa von Ammon, P: Marcel Kalwa, K: Chrissy Buchmann, S/SD: Vanessa Wagner)

"Rebecca" (R/B: Anna F. Kohlschütter, P: Maureen Adlawan, K: Bine Jankowski, S/SD: Gesa Hille)

"Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum" (R: Markus Wulf, B: Markus Wulf, Dominik Hochwald, P: Su-Jin Song, K: Janosch Götze, S/SD: Holger Buff)

"Bruder" (R/B: Jarek Duda, P: Daniel Schüller, K: Felix Tonnat, S/SD: Esther Geisen)

"Das Gewehr" (R: Florian Ross, B: Finn Stroeks, P: Annik Kreuels, K: Florian Pley, S/SD: Felix Meyer)

"Alter Egon" (R/B: Levin Hübner, Co-Autor: Fabian Wallenfels, P: Fabian Wallenfels, K: Martina Di Lorenzo, S/SD: Jascha Viehl)

 

 Freudenmeldungen

Freudenmeldungen.de ist eine Plattform, die mit Freude neue Erfolge meldet von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der new talents – biennale köln