Projektpräsentation »Refugee Roads«

Refugee Roads, Refugee Roads kino filmschule, Refugee Roads ifs köln

Am 26.09. findet um 19 Uhr im Kino in der ifs die Projektvorstellung von »Refugee Roads« (D 2017, Pilotfilm für eine 6-teilige Doku-Serie, Regie/Kamera: Timo Schmidt, Florian Volz) statt.

Timo Schmidt und Florian Volz, zwei deutsche Studenten der Universität Leiden (»International Studies«), wollten sich ein eigenes Bild von der Situation der Flüchtlinge in den Camps zwischen den geschlossenen Grenzen in Europa machen. Im Sommer 2016 sind sie mit dem Fahrrad der Balkanroute der Flüchtlinge gefolgt, allerdings in umgekehrter Richtung. Die 71-tägige Reise startete in den Niederlanden und führte über Calais bis nach Athen und Lesbos. Die beiden Studenten haben Flüchtlingscamps besucht, sich mit Experten getroffen, Interviews mit NGOs geführt – und dabei schnell gemerkt, dass die Perspektiven derer, die immer noch zwischen den Grenzen festsitzen, nach wie vor wenig hoffnungsvoll sind.

Wieder zurück mit über 70 Stunden Material, fanden Timo Schmidt und Florian Volz ein Team von professionellen Filmemachern, darunter einige ifs-Alumni, die sie nun bei der Realisierung einer 6-teiligen Doku-Webserie unterstützen. Bereits fertiggestellt ist der Pilotfilm zur Serie.

»Refugee Roads« wird im Rahmen des Film Festivals Cologne mit dem Preis in der Kategorie »Bester Film Non-Professional / Non-Profit« bei der Preisverleihung »Medien & Migration NRW« am 04.10. um 19 Uhr im Kunsthaus Rhenania ausgezeichnet. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert und wird überreicht von der Staatskanzlei NRW sowie den Stiftern runge.tv und MMC Studios.

Mehr Infos zur Projektpräsentation »Refugee Roads«.