Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

CUT IT SHORT! WORKSHOP

23.11.2017 um 14:00 - 17:15

Cut it short, Cut it short workshop, Cut it short deutscher kurzfilmpreis, deutscher kurzfilmpreis 2017

im Rahmen der Preisverleihung des Deutschen Kurzfilmpreises 2017
für Gäste, Medienschaffende, Fachjournalist*innen und Studierende
Donnerstag, 23. November 2017 // 14.00 bis 17.15 Uhr
Kino 2 // Cinenova, Herbrandstr. 11, 50825 Köln
Anmeldung bis 20. November über: dkworkshop(at)khm.de

14.00 bis 15.30 Uhr
1 // Künstlerische Positionen im Kurzfilm
Auf Einladung von Daniel Burkhardt und Matthias Müller sprechen drei KHM-Professor*innen aus den Fächergruppen exMedia, Film & Fernsehen und Kunst über ihr Verhältnis zu kurzen filmischen Formen. Anhand der Präsentation eigener Filme gewähren sie Einblicke in ihre Arbeitsweisen. Das umfangreiche Werk dieser Künstler*innen bildet ein breites Spektrum von Erscheinungsformen des Kurzfilms ab: Videokunst, Musikvideo, Animation, Kurzspielfilm und dokumentarische Miniatur.
Isabel Hergueras Animationsfilme werden seit 1987 auf Festivals weltweit gezeigt und haben über 50 internationale Auszeichnungen erhalten. Auch als Leiterin des Festivals „Animac“ hat sich Isabel Herguera um den kurzen Film verdient gemacht. // Sophie Maintigneux zeichnet nicht allein für die Bildgestaltung zahlreicher Langfilme verantwortlich, sondern auch für viele dokumentarische und fiktionale Kurzfilme. Die Filmkritik feiert sie als „große Lichtzauberin unter den Kameraleuten in Deutschland“. // Phil Collins, einer der renommiertesten zeitgenössischen Videokünstler, entwickelt seine Projekte häufig partizipatorisch mit bestimmten sozialen Gruppen. Seine kurzen Videos zeigt er vorrangig im Kunstkontext, teils auch als Elemente von Performances. Er hat ebenso Musikvideos produziert, u.a. für Cate Le Bon.

Kaffeepause

15.45 bis 17.15 Uhr
2 // Wege zum Publikum: Kurzfilme im Netz, im Kino und im Fernsehen
Gäste: Lisa Violetta Gass (Regisseurin) // Dr. Lars Henrik Gass (Leiter Kurzfilmtage Oberhausen) // Dr. Claudia Gladziejewski (BR, Redakteurin Kino und Debut) // Alexandra Gramatke (Kurzfilmagentur Hamburg) // Tobias Leveringhaus (Kinoflimmern) // Andreas Wildfang (EYZ Media GmbH) // Moderation: Peter Herrmann (German Films)
Der Kurzfilm ist die älteste filmische Form und bleibt dennoch ewig jung. Die kurze Form verlangt Radikalität und Reduktion, sie ist frei für das Experiment genauso wie für das klassische Narrativ. Spielwiese für den filmischen Nachwuchs ist der kurze Film ebenso wie eine eigenständige und eigenwillige Kunstform, der sich auch gestandene Filmemacher und Videokünstler verschrieben haben. Aber wie findet der Kurzfilm sein Publikum? Wo wird er in Zeiten von unüberschaubaren Mengen von Kurzformaten im Netz auf Youtube oder Vimeo sichtbar? Im Kino sind Kurzfilme abseits von Festivals kaum noch zu sehen, das gleiche gilt für das Fernsehen: Ausschließlich einige öffentlich-rechtliche Kanäle bieten Kurzfilmen eine Plattform, allerdings sind Kurzfilmprogramme oft erst nach Mitternacht in den starren Sendeschemata möglich. Das Netz könnte die Möglichkeit eröffnen, dass Kurzfilme befreit von Formatzwängen jederzeit und überall ihr Publikum finden. Zahlreiche Filmportale haben auch Kurzfilme im Angebot. Allerdings sind reine Kurzfilmplattformen selten. Das Panel widmet sich folgenden Fragen: Wie kann man dem Kurzfilm zu mehr Sichtbarkeit verhelfen? Wer ist sein Publikum? Hat die kurze Form das Potenzial, einen eigenen Markt zu entwickeln? Wie sehen bereits existierende Erlösmodelle aus, und wie könnte man den Kurzfilmern bessere Refinanzierungsmöglichkeiten erschließen? Das Panel richtet den Blick auch über den Tellerrand: Ist in anderen Ländern der Kurzfilm kulturell und wirtschaftlich eine feste Größe und gibt es hier Beispiele für erfolgreiche Produktion und Auswertung von Kurzfilmen?

Das Workshop-Programm zum Download [PDF]

Details

Datum:
23.11.2017
Zeit:
14:00 - 17:15

Veranstaltungsort

Cinenova Kino
Herbrandstr. 11
Köln, Nordrhein-Westfalen 50825 Deutschland
Telefon:
0221-99578310
Webseite:
http://www.cinenova.de

Veranstalter

ifs internationale filmschule köln
Kunsthochschule für Medien Köln