Editor Konstantin Bock zu Gast mit »Capernaum – Stadt der Hoffnung«

Fuck Details! Unter diesem Titel hielt Editor und Regisseur Konstantin Bock ein Seminar, in dem er den Editing-Studierenden zeigte, wie es gelingt, sich beim Schneiden von 500 Stunden Material nicht zu sehr in Details zu verlieren. Als Beispiel hierfür präsentierte er den Studierenden das preisgekrönte Drama »Capernaum – Stadt der Hoffnung« (R: Nadine Lapaki), für das er den Schnitt verantwortet.

Hier ein paar Eindrücke aus dem Unterricht: