Setbau »Waschsalon« im ifs-Studio

Hauptwaschgang: Die Entstehung eines „wunderbaren Waschsalons“ schreitet im Studio der ifs weiter fort. Mit großem Einsatz bauen die Studierenden aus dem 1. Semester des Fachschwerpunkts Szenenbild das Set und gestalten den Innenraum des Waschsalons – von den Oberflächen bis hin zur Ausstattung. Dabei kommen nicht nur echte 70er-Jahre-Waschmaschinen zum Einsatz. Zusätzlich bauen die Studierenden die Maschinen größtenteils selbst. Aus MDF-Platten, selbstgebauten Waschmaschinentrommeln und Elektronikmaterial entstehen detailgetreue Nachbauten. 

Besondere Herausforderung: Sogar die Bullaugen der Waschmaschinentüren werden von den Szenenbildnern unter Anleitung von Werkstattleiter Andreas Müller selbst tiefgezogen, mit einer eigens dafür angefertigten Tiefziehvorrichtung. 

Idee & Konzept des Waschsalons stammen von Jessica Kaczmarek, der Entwurf wurde von Jan Zinn weiterentwickelt, der auch die Art Direktion übernommen hat – beide aus dem 5. Semester.

Hier ein paar erste Eindrücke aus dem Studio (to be continued):