Franziska Hoh

 

Absolventin im Fachschwerpunkt Szenenbild

»Authentizität der Geschichte empfinde ich besonders durch die Gestaltung des Visuellen, sodass Stilisierung und Konzeption den Sturz ins Kaninchenloch einleiten können, durch den ich ins Wunderland des Erzählten gelange. Vor allem beim Aufwachsen haben Filme mir Zuversicht gegeben – man wird verstanden und bekommt einen Zufluchtsort. Zu meinen liebsten Fähigkeiten gehört das Zeichnen, das Hand in Hand geht mit dem Drang zu gestalten, und Begeisterung für Raum und Bild mit sich bringt. Mit den Mitteln, die mir als Szenenbildnerin zur Verfügung stehen: Farbe, Material, der Raum und seine Wirkung, umrahme ich die Handlung und unterstütze die Übermittlung der Emotionen. Szenenbild ist weit mehr als nur die Ausstattung des Raumes, und ich bin froh, durch meine Arbeit den Grund und Boden zu erschaffen, auf dem sich der Film mit seiner Geschichte entfalten kann. Ich bin gerne im Film, als Zuschauerin und als Gestalterin.«

Abschlussfilm

Du hast viele Teile…