Mike Fuhrmann

 

Absolvent im Fachschwerpunkt Kreativ Produzieren

»Meine ersten beruflichen Schritte habe ich in der Marketingbranche gemacht, doch schon früh stand fest, dass mein weiterer Weg mich zum Film führen wird. Zwischen der Rolle eines Filmproduzenten und der eines Verantwortlichen im Marketing gibt es eine Vielzahl von Parallelen im Anforderungsprofil: ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Kommunikations- wie Überzeugungskraft und Kreativität. Aus der Arbeit resultiert jedoch ein anderes Ergebnis: Während im Marketing Güter oder Dienstleistungen beworben werden, die eine universelle Erfahrung oftmals nur versprechen können, sind wir mit dem Medium Film tatsächlich in der Lage, eine universelle Erfahrung zu schaffen. Eine Erfahrung, die das Publikum ins Mark treffen, es zum Nachdenken bewegen und ihm neue Perspektiven aufzeigen kann. Mein großes Interesse gilt mitunter der Tragödie und Figuren, die moralische Abgründe erforschen, und ist beispielsweise von den Werken Finchers, Aronofskys oder auch Hitchcocks geprägt. Radikalere Erzählungen des britischen Kinos und Fernsehens inspirieren mein Schaffen ebenfalls. Ich möchte in Zukunft das deutsche Kino mit Werken bereichern, die den Mut zur Kontroverse und Kompromisslosigkeit aufbringen.«

Abschlussdrehbuch

Der Streuner