Tim Egner

 

Absolvent im Fachschwerpunkt Editing Bild & Ton

»Editing ist „Sculpting in Time“: Dieser Titel eines Buches von Andrei Tarkowski illustriert für mich am besten, was diesen magischen Moment ausmacht, wenn eine Einstellung endet und eine neue beginnt. Wie ein Bildhauer aus seinem Block Marmor arbeite ich aus dem Rohmaterial einen fertigen Film heraus. Nur dass ich mich dabei in der Zeit bewege, sie manipuliere und dabei immer wieder aufs Neue davon fasziniert bin, welche Kraft jede Entscheidung während des Editings entfalten kann und wie viel Macht man als Editor über die Geschichte hat. Hier wird im wahrsten Sinne des Wortes um jeden Frame gekämpft; denn das bin ich auch: jemand, der an der Seite der Regie für den Film kämpft und nicht aufgibt, bis am Ende das bestmögliche Ergebnis steht.«

Abschlussfilm

Zeitpunkt X