Zoe Hagen

Zoe Hagen

Absolventin im Fachschwerpunkt Drehbuch

»Flaubert schreibt: „In den Gedanken ist mehr Wirklichkeit als in den Dingen.“ Noch mehr Wirklichkeit steckt für mich in Gefühlen. Das, was wir zu glauben wissen, unser Handeln, unsere Gedanken sind nichts als ein Konstrukt einer über die Jahre sorgfältig aufgebauten Wirklichkeit, die wir bedeutungsschwanger „Leben“ taufen. Doch Leben – was heißt das schon? Gefühle im Herzen schlagen Gedanken im Kopf. Schreiben ist für mich Therapie. Wahrhaftigkeit. Wahrheit ist überbewertet, Schönheit sowieso. Ich suche nicht nach schönen Geschichten, ich will echte. Mit pulsierendem Blut und klopfendem Herzen. Ich bin Autorin. Nicht mehr und nicht weniger. Außer vielleicht Mensch. Mit all dem Leid und dem Schmerz und der Trauer und der Tragik und dem Glanz und dem Licht und der Liebe und dem Humor. Mehr Mut dem Humor! Ich mag Pathos, ich mag Kitsch, ich mag Witz, ich mag Gefühl. Ich mag das Leben – nicht die Existenz.«

Abschlussdrehbuch

Woran glaubt Gott?

Abschlussdrehbuch-Clip

Zoe Hagen