Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

»20 Jahre ifs: Alumni im Fokus« mit Melanie Andernach

21.10.2020 um 19:00 - 22:00

Auf der Leinwand:
»Global Family«
(D 2018, Buch & Regie: Melanie Andernach und Andreas Köhler, Produktion: Melanie Andernach und Knut Losen, 88 Min., DCP, Sprache: Deutsch, Somalisch, Italienisch mit dt. Untertiteln)

Anschließend Gespräch mit Regisseurin und Produzentin Melanie Andernach, Moderation: Sonja Hofmann (Kuratorin u.a. Int. Frauenfilmfestival und Film Festival Cologne)

Eintritt frei | Filmforum NRW / Kino im Museum Ludwig, Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln

Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens stellt die ifs internationale filmschule köln im Laufe des Jahres Absolvent*innen mit einem ausgewählten Film vor. Im anschließenden Gespräch geht es neben dem Film auch um den beruflichen Werdegang der Filmemacher*innen: Welche Wege haben sie nach ihrem Abschluss eingeschlagen? Was hat ihre Arbeitsweise geprägt? Welche Bedeutung hat das Studium aus heutiger Sicht für sie? Und wie ging es nach dem Debüt weiter?

Dieses Mal zu Gast ist Melanie Andernach, Absolventin des Bachelor-Studiengangs Film mit Schwerpunkt Kreatives Produzieren. Die promovierte Juristin gründete nach ihrem Studium gemeinsam mit Knut Losen die Produktionsfirma Made in Germany, deren Filme auf Festivals wie Cannes, Sundance, Berlinale, Locarno, Rotterdam, IDFA, Hot Docs, DOK Leipzig etc. gezeigt und international verwertet wurden. Neben ihrer Tätigkeit als Produzentin arbeitet Melanie Andernach auch als Regisseurin und Autorin. Der von der Film- und Medienstiftung NRW geförderte Dokumentarfilm »Global Family« ist ihr Regiedebüt. Der Film lief auf zahlreichen Festivals und wurde u.a. bei dem Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken mit dem Preis für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Zum Film:
Die Familie Shaash lebt auf der ganzen Welt verteilt. Grund hierfür ist der Bürgerkrieg in ihrem Herkunftsland Somalia. Als die Älteste, Imra (88), ihr Exil in Äthiopien verlassen muss, stellt sich die Frage, wohin sie gehen kann. Nach Deutschland, Italien oder Kanada? Dorthin, wo die anderen Familienmitglieder längst ihren eigenen Träumen von Heimat und Zukunft nachgehen? Basierend auf diesen Fragen entspinnt sich ein transnationales Familiendrama, in dem die Familie alles versucht und doch scheitert, eine neue Heimat für Imra zu finden. Am Ende ist ihr einziger Ausweg die Rückkehr in das vom Krieg zerrüttete Somalia.
Als wichtiger Beitrag zur aktuellen politischen Debatte um Familiennachzug gibt »Global Family« dem heiß diskutierten Thema ein lebendiges Gesicht.

COVID-19-Info:
Wir freuen uns sehr, wieder Filmveranstaltungen im Filmforum NRW durchführen zu können.
Damit dies möglich sein kann, hat das Filmforum NRW ein Hygienekonzept mit u. a. folgenden Regeln erstellt:
– Das Kino ist für 68 Plätze geöffnet. Es stehen Doppelplätze und bei Bedarf Einzelplätze zur Verfügung.
– Während der gesamten Veranstaltung gilt die Maskenpflicht.
– Bitte wahren Sie den Sicherheitsabstand – auch im Foyer, an der Theke und vor dem Eingang.
– Alle Gäste müssen sich vor Ort registrieren. Alternativ kann das Registrierungsformular ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden.

Eine Veranstaltung der ifs internationale filmschule köln im Rahmen des Filmforums NRW e. V. Die Reservierung von Karten ist nicht möglich.
Für weitere Informationen können Sie uns gerne unter vasb@svyzfpuhyr.qr oder 0221 920188-230 kontaktieren.

Details

Datum:
21.10.2020
Zeit:
19:00 - 22:00

Veranstaltungsort

Filmforum NRW / Kino im Museum Ludwig
Bischofsgartenstr. 1
Köln, 50667
Telefon:
0221-221-24498
Website:
www.filmforumnrw.de

Veranstalter

ifs im Filmforum NRW