Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

»ifs-Begegnung« Edimotion Online mit Stephan Krumbiegel

15.01.2021 um 18:00 - 19:30

kostenlos
ifs köln, internationale filmschule köln, filmschule köln, filmuni, filmhochschule, köln, studium, schnitt, editing, editor, krumbiegel, edimotion, edimotion festival, schnittfestival, zoomevent, gespräch, schnittstudium, editing studium

Als Screening-Links zur Vorbereitung:
»Berlin – Die Sinfonie der Großstadt«
(D 1927, Regie & Montage: Walter Ruttmann, 64 Minuten)
»Berlin – Sinfonie einer Großstadt«
(D 2002, Regie: Thomas Schadt, Montage: Stephan Krumbiegel, 77 Minuten)

Live-Zoom-Gespräch mit Editor Stephan Krumbiegel, 
moderiert von Kyra Scheurer, Künstlerische Leiterin von Edimotion

am Freitag, 15. Januar 2021 | 18 Uhr | Teilnahme frei
Filme online ab 08. Januar 2021 via Link
Anmeldung: vsf-ortrtahat@svyzfpuhyr.qr

Beim Kölner Festival Edimotion steht die Kunst der Filmmontage im Mittelpunkt. Gezeigt werden an vier Festivaltagen im Oktober die am besten montierten Spielfilme, Dokumentarfilme und Kurzfilme des Jahres. In Gesprächen und Diskussionsrunden entsteht so seit Jahren ein lebendiger Diskurs über die Montage von Kinofilmen. Bei der »ifs-Begegnung« Edimotion fragen wir Editoren nach ihren persönlichen Lieblingsfilmen, deren herausragende Montage sie gerne vorstellen möchten.

Die nächste Edition ist als online-Event ein Wagnis, das einerseits auf den gemeinsamen Leinwandgenuss der Montagearbeiten verzichten muss, andererseits so eine konzentrierte, möglicherweise sogar wiederholte individuelle Sichtung im Vorfeld des Gesprächs ermöglicht – in diesem Fall sogar von zwei Filmen. Denn der mehrfache Schnitt-Preis-Gewinner Stephan Krumbiegel stellt im Gespräch mit Kyra Scheurer nicht nur den experimentellen Dokumentarfilm »Berlin – Die Sinfonie der Großstadt« aus dem Jahr 1927 als eine seiner favorisierten Schnittarbeiten aus der Filmgeschichte vor. Er setzt den Montage-Klassiker auch in Bezug zur von ihm selbst montierten fi lmischen Hommage »Berlin – Sinfonie einer Großstadt« (Regie: Thomas Schadt) aus dem Jahr 2002. »Die Arbeit an Berlin – Sinfonie einer Großstadt war ein Privileg. Wer bekommt schon die Möglichkeit, an einer Neuinterpretation des Klassikers von Walter Ruttmann zu arbeiten?«, so Krumbiegel. »Die Arbeit war sehr frei, wir hatten für ein Jahr eine offene Ateliersituation, in der wir den Film formen konnten.« Und auch in der filmischen Hommage spielt die Musik, der ‚Sound der Großstadt’ eine wichtige Rolle: »Den größten Einfluss auf die Arbeit an der Montage hatte, neben dem Kamerakonzept, die Entscheidung, im Audio allein auf eine Orchester-Vertonung zu setzen. Auch wenn es im Score Spuren von Originaltönen gibt, waren diese immer musikalisch, nie dokumentarisch angelegt.«

Stephan Krumbiegel ist ein erfahrener Filmeditor im Bereich des künstlerisch-unabhängigen Dokumentar- und Spielfilms. Er hat mit vielen anerkannten Filmemachern zusammengearbeitet, seine Suche nach und Entwicklung von einer eigenen Montagesprache wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Bild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilm für »Unter Kontrolle« (2010, mit Volker Sattel) und »Wiegenlieder« (2011) sowie entsprechenden Nominierungen für »Weiße Raben – Alptraum Tschetschenien« (2006), »Gerhard Richter – Painting« (2012) und »Beuys« (2017, mit Olaf Voigtländer). Für »Peter Handke« und »Beuys« wurde er Anfang 2018 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Beim Deutschen Filmpreis 2018 erhielt das Editoren-Team Krumbiegel/Voitgländer die Lola für die Montage von »Beuys«. Seit 2007 bekleidet Krumbiegel eine Professur an der Filmuniversität Babelsberg im Studiengang Montage. 2013 hat er gemeinsam mit ehemaligen Studierenden das »STUDIO IIIX« gegründet, ein künstlerischer Raum für kollaborative Arbeitszusammenhänge in der Filmmontage.

Interessierte sind eingeladen, sich am virtuellen Publikumsgespräch zu beteiligen und die Filme ab einer Woche vor der Veranstaltung passwortgeschützt zu schauen.

Anmeldung unter: vsf-ortrtahat@svyzfpuhyr.qr.

Eine Veranstaltung von Edimotion – Festival für Filmschnitt und Montagekunst in Kooperation mit der ifs internationale filmschule köln im Rahmen des Filmforums NRW e. V. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Köln.

Details

Datum:
15.01.2021
Zeit:
18:00 - 19:30
Eintritt:
kostenlos

Veranstaltungsort

Online-Event
Zoom

Veranstalter

Edimotion
ifs internationale filmschule köln