Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

»ifs-Begegnung« Filmplus mit Editor Dirk Grau

05. 09 2018 um 19:00

ifs-Begegnung, Filmplus, Filmschnitt, Sounddesign, Editing, Filmmontage

»ifs-Begegnung« Filmplus
mit Editor Dirk Grau

Mittwoch, 5. September 2018 | 19 Uhr

Auf der Leinwand:
»Memento«
(USA 2000, Regie: Christopher Nolan, Montage: Dody Dorn, 109 Minuten, OmU)

Anschließend Gespräch mit Editor Dirk Grau
(Moderation: Werner Busch, Filmkurator bei Filmplus)

Eintritt frei | Filmforum NRW / Kino im Museum Ludwig, Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln

Beim Kölner Festival Filmplus steht einmal im Jahr die Kunst der Filmmontage im Mittelpunkt. Gezeigt werden die am besten montierten deutschen Spiel- und Dokumentarfilme des Jahres – beim nächsten Mal wieder vom 26. bis 29. Oktober. In Gesprächen und Diskussionsrunden entsteht so seit Jahren ein lebendiger Diskurs über die Montage von Kinofilmen. Bei der »ifs-Begegnung« Filmplus fragen wir Editoren nach ihren persönlichen Lieblingsfilmen, deren herausragende Montage sie gerne vorstellen möchten.

Editor Dirk Grau ist der zweite Langfilm des Regisseurs Christopher Nolan insbesondere wegen seiner einmaligen Montage besonders gut im Filmgedächtnis geblieben: »Memento ist einer der außergewöhnlichsten Filme, die ich je gesehen habe. Die Erzählstruktur ist so einzigartig, dass sie einem lange in Erinnerung bleibt.«
Dirk Grau hat in seiner Laufbahn mehr als 150 Kino- und Fernsehfilme montiert. Er zeichnet verantwortlich für Filme wie »Sexy Sadie«, »Plus Minus Null«, »Freunde« und die vielfach ausgezeichneten Filme »Rhythm is it!« und »Knallhart«, für die er 2005 und 2006 mit dem Deutschen Filmpreis in Gold (Bester Schnitt) ausgezeichnet wurde. 2012 hat Dirk Grau zusammen mit Theo Strittmatter den Podcast »Der gute Schnitt« ins Leben gerufen, der Themen rund um den Filmschnitt diskutiert.

Zum Film: Leonard Shelby hat nach einer Kopfverletzung kein Kurzzeitgedächtnis mehr und vergisst mehrmals am Tag alle neuen Erinnerungen. Eines der wenigen Dinge, die er nie vergisst: Er will den Mörder seiner Frau finden und töten. Mit Notizen, Polaroidfotos und Tätowierungen an seinem Körper erinnert er sich selbst permanent daran, wer er ist und was er gerade tut. Schon bald bemerkt Leonard, dass dieses System sehr anfällig für Manipulationen ist – und vergisst es wieder. »Memento« wird dabei in zwei parallel laufenden Handlungssträngen erzählt, deren Szenenreihenfolgen in entgegengesetzte zeitliche Richtungen laufen.
Filmeditorin Dody Dorn war für die Montage an »Memento« für den Oscar und zahlreiche weitere internationale Preise nominiert, ebenso Christopher Nolan für sein Drehbuch und die Regie. Der Film avancierte schnell zu einem modernen Klassiker und findet sich auf zahllosen Film-Bestenlisten wieder.

Details

Datum:
05. 09 2018
Zeit:
19:00

Veranstaltungsort

Filmforum NRW e.V.
Bischofsgartenstr. 1
Köln, 50667 Deutschland
Telefon:
0221-221-24498
Website:
www.filmforumnrw.de

Veranstalter

ifs internationale filmschule köln
Filmplus