Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

»ifs-Begegnung« Junger deutscher Film mit Felix Hassenfratz

08.05.2019 um 19:00 - 22:00

»ifs-Begegnung«
Junger deutscher Film mit
Felix Hassenfratz

Mittwoch, 8. Mai 2019 | 19 Uhr

Auf der Leinwand:
»Verlorene«
(D 2018, Regie und Drehbuch: Felix Hassenfratz, Produktion: VIAFILM, Rat Pack Filmproduktion Southwest, SWR, WDR, 91 Min., DCP, FSK 16)

Anschließend Gespräch mit Felix Hassenfratz, moderiert von Frank Olbert (Ressortleiter Kultur, Kölner Stadt-Anzeiger)

Eintritt frei | Filmforum NRW / Kino im Museum Ludwig, Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln

In ihrer Reihe »ifs-Begegnung« Junger deutscher Film präsentiert die ifs internationale filmschule köln Kurz- und Langfilme von Absolvent*innen deutscher Filmhochschulen. Im anschließenden Gespräch mit den Filmemachern werden prägende Erlebnisse während und nach der Studienzeit thematisiert sowie Erzähl- und Gestaltungsweisen im aktuellen deutschen Film hinterfragt.

Am 08.05. ist der Regisseur und ifs-Absolvent Felix Hassenfratz mit seinem Debüt-Spielfilm »Verlorene« zu Gast. Felix Hassenfratz hat 2007 seinen Abschluss an der ifs gemacht. Er arbeitet seitdem als Regisseur und Drehbuchautor. Seine Filme wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Dt. Kurzfilmpreis für seinen Abschlussfilm »Der Verdacht« und dem Grimme-Preis für die vierteilige Dokureihe »Schnitzeljagd im Heiligen Land«.

»Verlorene« erzählt von der vielleicht stärksten Kraft: jenem unsichtbaren Band, das Geschwister miteinander verbindet. Maria und ihre Schwester Hannah leben allein mit ihrem Vater in einem fragilen Familiengefüge, das die 18-Jährige mit aller Kraft zusammenzuhalten versucht. Alles ändert sich, als Valentin, Zimmermann auf der Walz, im Betrieb ihres Vaters zu arbeiten beginnt. Maria ist hin und her gerissen zwischen ihrer Bereitschaft, sich aufzuopfern – und dem Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben. Als Hannah Marias Geheimnis aufdeckt, beschließt sie, ihre Schwester zu befreien. Wenn es sein muss, auch gegen Marias Willen.
»Mit großer Wucht erzählt. Beklemmend intensiv.« urteilte die 3SAT Kulturzeit.
Das Familiendrama feierte seine Weltpremiere auf der Berlinale 2018 in der Perspektive Deutsches Kino und wurde u. a. als Bester Debütspielfilm bei den Biberacher Filmfestspielen und mit dem MFG-Star beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden ausgezeichnet. Felix Hassenfratz erhielt den HGW Drehbuchpreis beim Kinofest Lünen.
Der Film wurde u. a. gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW.

Details

Datum:
08.05.2019
Zeit:
19:00 - 22:00

Veranstaltungsort

Filmforum NRW e.V.
Bischofsgartenstr. 1
Köln, 50667 Deutschland
Telefon:
0221-221-24498
Website:
www.filmforumnrw.de

Veranstalter

ifs internationale filmschule köln