Neuer Masterstudiengang »Film« startet

  • 10 junge Filmemacher*innen entwickeln interdisziplinär relevante Stoffe
  • Der renommierte Filmemacher Ciro Cappellari leitet den Studiengang

Ciro Cappellari
Prof. Ciro Cappellari begrüßt im Videomeeting die neuen Studierenden des »MA Film« an der ifs

Erstmals ist heute mit dem Wintersemester der neue Masterstudiengang »Film« an der ifs internationale filmschule köln gestartet.
Der viersemestrige Masterstudiengang vermittelt ko-kreative Arbeitsweisen an Filmprojekten – von der ersten Idee bis zur Produktion. Ziel ist es, die filmästhetischen Möglichkeiten der Studierenden zu erweitern, indem gesellschaftlich relevante Fragen und Themen berücksichtigt und die kreative Zusammenarbeit beim Filmemachen weiterentwickelt werden. Dabei gilt es, Konventionen zu Perspektiven, Inhalten und ästhetischen Formen zu hinterfragen – mit dem Ziel, das Publikum durch gesellschaftlich relevante Themen, innovative Ideen und audiovisuelle Erlebnisse herauszufordern und zu bereichern.
In interdisziplinären Teams erarbeiten die 10 Studierenden aus Deutschland, Kroatien und Kolumbien im MA »Film« relevante Stoffe und erforschen neue Formen der Kooperation in der Projektarbeit. Die Teilnehmer*innen kommen aus den Bereichen Drehbuch, Regie, Produktion, Kamera, Schauspiel oder Journalismus.

Das Studium startet mit einer intensiven Fokussierung auf das Medium Film im Hinblick auf aktuelle Tendenzen, gefolgt von Workshops, die auf die ko-kreative Projektarbeit aus der Perspektive von Regie, Produktion, Kamera, Bildschnitt und Sounddesign vorbereiten.
Begleitend beginnen die Studierenden, sich sowohl mit künstlerischer Recherche und Forschung als auch mit systemischem Denken und seinen Anwendungsmöglichkeiten in der Filmproduktion zu beschäftigen.
Die gemeinsame Arbeit an einem ersten Kurzfilmprojekt in der zweiten Hälfte des ersten Semesters bietet die Gelegenheit, die vermittelten Methoden zu erproben und gewonnene Einsichten zu überprüfen und anzuwenden. Den heutigen Semesterauftakt macht u .a. die Keynote »Diversify or die« mit der Diversität-Expertin und ehemaligen BBC-Journalistin Elonka Soros.

Geleitet wird der Studiengang von dem neuen Professor und  renommierten Filmemacher Ciro Cappellari. Der Autor, Regisseur und Kameramann beschäftigt sich in seinen Filmen mit Themen wie sozialer Stigmatisierung oder Rassismus. Zu seinen wichtigsten Arbeiten als Regisseur gehört der Spielfilm Sin Querer – Time of the Flamingos (1997), der den Sundance Cinema 100 Award für das beste Drehbuch gewann und für den Europäischen Filmpreis nominiert war. Ciro Cappellari schrieb und inszenierte auch zahlreiche Dokumentarfilme, darunter In Berlin (2009) als Co-Regisseur mit DoP Michael Ballhaus. Mit Abdullah Ibrahim – Ein Kampf um die Liebe (2005) gewann er den Adolf-Grimme-Preis. Ciro Cappellari ist Mitglied der Europäischen Filmakademie. Darüber hinaus kann er auf zwei Jahrzehnte internationale Lehrerfahrung zurückblicken – zuletzt als Professor am CalArts – California Institute of the Arts.

Der deutschsprachige Masterstudiengang Film nimmt alle zwei Jahre neue Studierende auf.
Weitere Informationen unter www.filmschule.de/ma-film