Johannes Schmülling

 

Absolvent im Fachschwerpunkt Kamera

»Rückblickend war meine Kindheit ein wilder visueller Trip. Für bestimmte Objekte habe ich spezifische Farben gesehen, und bei Gedankengängen haben sich die Bilder meiner Umgebung eingebrannt. Zum Film wollte ich früh, hinter der Kamera bin ich eher zufällig gelandet. Für mich ist Film Experiment: einerseits Fragestellungen zu erforschen und Szenarien durchzuspielen und andererseits visuell ständig etwas Ungewöhnliches und Neues zu entdecken. Ich schätze radikale filmische Ideen und Improvisation. Mich mit den Figuren in eine andere Welt fallen zu lassen, mitzufühlen und mit der Kamera mitzutanzen, gefällt mir dabei besonders. Den Reiz finde ich in der Auslassung und die Schönheit in der Reduktion. Den Zugang zur Außenperspektive erlange ich durch die Zuschauer*innen, was ich als sehr bereichernd empfinde.«

Abschlussfilm

Auster