Maren Buchholz

 

Absolventin im Fachschwerpunkt Szenenbild

»In gewisser Weise sehe ich mich als Zauberkünstlerin. Auf magische Art und Weise zieht mich das Thema Raum und Gestaltung des Raumes schon mein ganzes Leben an. Es ist verrückt, wie sehr ein Raum oder eine Umgebung die Emotionen beeinflussen kann. Nie ist ein Filmprojekt gleich, es gibt unendlich viele Geschichten, die erzählt werden möchten, und mit ihnen unzählige Räume, die diese Geschichten in sich tragen. Hier kann ich mein Auge für Details und meine gestalterische Fantasie einfließen lassen. Ich möchte Welten erschaffen, in die sich die Zuschauer hineinflüchten können. Ich möchte Emotionen hervorrufen, um eine Bindung zwischen Publikum und Szenenbild herzustellen. Und ich möchte die Wahrnehmung hinters Licht führen, damit eine glaubwürdige Illusion entsteht. Denn das macht doch eine Zauberkünstlerin aus, richtig?«

Abschlussfilm

Auster