Maren Unterburger

Maren Unterburger, Filmschnitt, Sounddesign, Editing, VFX, Visual Artist, Animation, Filmstudium, ifs köln, Filmhochschule

MAREN UNTERBURGER geboren 1986 in Bayreuth | Aufgewachsen in Uffing am Staffelsee | 2007 Abitur, Welfen-Gymnasium Schongau | 2008-2010 Studium Theaterwissenschaft und Germanistik, LMU München | 2010 Praktika beim BR und bei ProSiebenSat.1 Media AG, München, Unterföhring | 2010-2011 Ausbildung zur Diplom-Cutterin, BAF Bayerische Fernsehakademie, München, Unterföhring | 2011-2012 Festanstellung als Junior Writer Producerin (Trailer-Editorin) bei ProSiebenSat.1 Media AG | 2012-2016 Studium Editing Bild & Ton an der ifs internatio­nale filmschule köln, Abschluss Bachelor of Arts | 2013-2014 Internationaler Workshop Essemble in Lissabon, Brüssel, Köln und Budapest

FILMOGRAFIE ifs-Projekte

2016 Beat Beat Heart [86´ / R: L. Brinkmann] Editing, Sounddesign, Soundediting | Im Nesseltal [80´ / R: P. J. Palmer] Mitarbeit am Editing u. Sounddesign | Magadan – Stadt erbaut auf Knochen [77´ / R: C. Zipfel] Editing || 2014 Haut [15´ / R: C. Zipfel] Editing, Sounddesign, Soundediting | Light Game [15´ / R: C. Zipfel] Editing, Mitarbeit am Sounddesign u. Soundediting

Weitere Projekte: 2014 Emmas Welt [à 8´ / Webserie / R: L. Brinkmann] Editing || 2013 Alle rennen nach dem Glück [30´ / R: L. Solbach] Editing

FESTIVALS & PREISE

Beat Beat Heart Das Filmfest – festival německy mluvených filmů 2017, Prag und Brno (Tschechien) | Günter Rohrbach Filmpreis 2017 (Neunkirchen), Darstellerpreis für Lana Cooper | 5. Lange Nacht der Filmfestivals 2017, Berlin | 2nd Annual Indie Street Film Festival, Red Bank (New Jersey, USA) | Deutscher Kinostart: 27. April 2017 | achtung berlin – new film award, nominiert im Wettbewerb »Spielfilm« | 26th Women’s Film Festival 2017, Brattleboro (Vermont, USA) | 38. Filmfestival Max Ophüls Preis 2017, Saarbrücken | Slamdance Film Festival 2017, Park City (Utah, USA) | 30. Internationales Filmfest Braunschweig, nominiert für deutsch-französischen Jugendpreis »KINEMA« | Heimspiel Filmfest Regensburg 2016 | Film Festival Cologne 2016 | 34. Filmfest München 2016, Spezialpreis für Ensemblegeist und Energie »Förderpreis Neues Deutsches Kino« & nominiert für »FIPRESCI-Preis« (in der Kategorie: »Bester Film«) | Magadan – Stadt erbaut auf Knochen Outer Docs Film Festival 2017, Ithaca (New York, USA): Zweiter Preis für »Best Documentary Feature« | Wettbewerb Dokumentarfilm beim Filmfestival Max Ophüls Preis 2016 | Filmschulfestival des Int. Dokumentarfilmfestivals München 2016 | Haut (Auswahl): Winner Best Int. Short beim Horrorant Film Festival „Fright Nights“ Athen 2015 | Winner Honorable Mention Award beim Int. Horror Hotel Film Festival Hudson (USA) 2015 | Winner „Golden Chainsaw“ Best SF-Movie beim Trash Film Festival Varazdin Croatia 2015, Finalist Drama, Fantasy, Horror, Thriller beim Euro Film Festival 2015, Winner Best Horror Directors Circle Festival of Shorts (USA) | Ausstrahlung WDR-Kurzfilmnacht „kurz und gut“ 2015 | Festival du Cinéma Européen de Lille 2015 | Bayreuther Filmfest „kontrast“ 2015 | Landshuter Kurzfilmfestival 2015 | FILMZ – Festival des deutschen Kinos 2014 | San Sebastián Horror and Fantasy Film Festival 2014 | Light Game (Auswahl): Festival Mundial de Cine Extremo de Veracruz (MEX) 2015 | Intermediations Video Art and Experimental Video Showcase Medellin (CO) 2015 | Monstra Film Festival Lissabon 2014 | NRW.TV-Kurzfilmzeit 2014

 

____________________________________________________

ABSCHLUSSPROJEKT
Beat Beat Heart

Beat Beat Heart, Langfilm, Spielfilm, Lana Cooper, Saskia Vester, Luise Brinkmann, Filmstudium, ifs köln, filmhochschule