Phil Leasure

Absolvent im Fachschwerpunkt Drehbuch

» Wenn ich nicht gerade an einem neuen Script schreibe, stehe ich gerne in der Küche und backe, sitze im Kino, puzzle oder bringe mir autodidaktisch Dänisch bei. Ich liebe das Geräusch von prasselndem Regen, den Duft von frischer Vanille – und ich liebe es, von einer Figur in eine neue Welt gesogen zu werden. Ganz egal in welchem Format. Gute Figuren sind Träger von Emotionen, die den Rezipienten fesseln und bei diesem Spuren hinterlassen. Daher schreibe ich gerne Geschichten, die etwas anders sind, die einen anderen Blickwinkel auf ihre Umgebung haben, von Figuren, die uns mit ihren Geschichten in einen Raum neuer Möglichkeiten führen. Denn der Horizont ist keineswegs das Ende, sondern bloß eine Schwelle zu einer neuen Welt. «



Abschlussdrehbuch

LOSA – LACK OF SEXUAL ATTRACTION