Tabea Hannappel

Absolventin im Fachschwerpunkt Editing Bild & Ton

» Als ich als Kind auf Randy Pauschs „Last Lecture“ stieß, fragte ich mich: Welche Träume will ich mir eigentlich in meinem Leben verwirklichen? Einer dieser Träume bestand darin, einmal einen von mir geschnittenen Film auf der großen Leinwand zu sehen. Meine Hartnäckigkeit und Ausdauer haben dazu geführt, dass ich mir diesen Traum bereits erfüllt habe. Die Disziplin, die nötig war, um dieses Ziel zu erreichen, treibt mich auch in meinen täglichen Arbeitsprozessen an. Ich liebe den Filmschnitt, da er mir die Freiheit gibt, unabhängig von Ort und Zeit zu arbeiten. Aber ebenso wie das eigenständige Arbeiten an der Montage ist mir auch der Austausch mit der Regie wichtig, um im Dialog den bestmöglichen Film zu erschaffen. In der Zukunft plane ich, international zu arbeiten, um viele neue Erfahrungen zu sammeln und meinen Schnitt zu perfektionieren. «



Abschlussfilm

LABLE ME