Vlad Litvak

Absolvent im Fachschwerpunkt Editing Bild & Ton

» Entscheidungen zu treffen und diese auch zu hinterfragen, das muss man erst mal lernen. Das trifft nicht nur aufs Filmemachen zu, sondern aufs gesamte Leben. Vom ersten Funken einer Idee über den ersten Rohschnitt bis zur ersten Aufführung schwingt dieser Gedanke stets mit. Wenn ich auf die letzten Jahre zurückblicke, erkenne ich, dass sich viele meiner Ansichten, Motivationen und Glaubenssätze verändert haben. Oder besser gesagt, dass die Filme, an denen ich beteiligt war, und die Entscheidungen, die ich im Schnittprozess treffen musste, mich verändert haben. Denn Filme begleiten das gesamte Leben, sie schaffen Erinnerung und Verbindung. Die Magie von Film ist Veränderung. Es ist unsere Aufgabe als Filmemacher, die schweren Entscheidungen und die Zweifel lieben zu lernen, Veränderung zuzulassen und dem Zuschauer eine neue Sicht auf sich selbst und auf das Leben zu geben. «



Abschlussfilm

ROT, ROT, ROT