Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth

Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth
Associate Professor Comparative Media Studies

 WISSENSCHAFTLICHER WERDEGANG:

  • Studium an der Freien Universität Berlin in den Fächern Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (AVL), Germanistik, Amerikanistik und Geschichte
  • Magister Artium (mit Auszeichnung)
  • Wissenschaftlicher Assistent am Institut für AVL der FU Berlin
  • Promotion zum Dr. phil. (summa cum laude)
  • Seit 2004 Professor an der ifs internationale filmschule köln, zunächst für Ästhetik und Kommunikation, seit 2006 für Angewandte Medienwissenschaften
  • seit 2010 – gemeinsam mit Prof. Björn Bartholdy – Leiter des Cologne Game Lab an der FH Köln
  • seit 2012 – gemeinsam mit Prof. Dr. Lisa Gotto – Herausgeber der Schriftenreihe „Bild und Bit. Studien zur digitalen Medienkultur“ (transcript, Bielefeld)
  • seit 2014 Professor für Media and Game Studies am Cologne Game Lab der TH Köln und gleichzeitig Associate Professor für Comparative Media Studies an der ifs

LEHR- UND FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE:

  • Theorie und Geschichte digitaler Medien, Kunst und Kommunikation
  • Audiovisualität in der Neuzeit
  • Game Studies
  • Theorie und Geschichte kultureller Vernetzung
  • Theorie und Pragmatik des Medientransfers: Adaptation und Transmedia
  • Das Verhältnis von Fact und Fiction in der Moderne
  • Medientechnische Fundierungen von Narration, Tradierung, Autorenschaft

WISSENSCHAFTLICHE PUBLIKATIONEN (Auswahl):

  • Der Televisionär. Wolfgang Menges transmediales Werk. Hg. von Gundolf S. Freyermuth und Lisa Gotto. Bielefeld: transcript Verlag, 2016
  • Games | Game | Design Game Studies. An Introduction. With Contributions by André Czauderna, Nathalie Pozzi und Eric Zimmermann. Bielefeld: transcript Verlag 2015
  • Games | Game | Design Game Studies. Eine Einführung. Bielefeld: transcript Verlag 2015.
  • New Game Plus. Perspektiven der Game Studies: Genres – Künste – Diskurse. Hg. mit Benjamin Beil und Lisa Gotto. Bielefeld: transcript Verlag 2015.
  • Serious Games, Exergames, Exerlearning. Zur Transmedialisierung und Gamification des Wissenstransfers. Hg. mit Lisa Gotto und Fabian Wallenfels. Bielefeld: transcript Verlag, 2013.
  • Bildwerte. Visualität in der digitalen Medienkultur. Hg. von Gundolf S. Freyermuth und Lisa Gotto, Bd. 1 der Schriftenreihe Bild und Bit, 338 Seiten, Bielefeld: transcript Verlag, 2013

KÜNSTLERISCHE UND PUBLIZISTISCHE TÄTIGKEITEN (Auswahl):

  • Erzähler: Romane (»Der Ausweg«, »Bogarts Bruder«, »Perlen für die Säue«), Kurzgeschichten, Rundfunkarbeiten, Drehbücher, Dokumentarfilme
  • Kulturjournalist: Redakteur TransAtlantik, Kulturressortleiter und Reporter stern, Chefreporter Tempo
  • Fachautor für Literatur, Film und digitale Medien: zahlreiche Sachbücher (»Reise in die Verlorengegangenheit«, »Der Übernehmer«, »Cyberland«) sowie ca. 400 Aufsätze, Reportagen und Essays

Ausführlichere Informationen zu Vita, Publikationen, Vorträgen, etc. unter www.freyermuth.com

PERSÖNLICHES STATEMENT:

»Mit der Digitalisierung von Bild, Ton und Text verändert sich alle künstlerische Arbeit radikal. Für die Filmkunst ist diese Phase so spannend wie einst der Übergang vom Stumm- zum Tonfilm. In dieser Aufbruchsphase mit jungen Filmkünstlern zu arbeiten ist ein besonderes Privileg.«

KONTAKT:

Telefon 0221.920188-0
g.freyermuth(at)filmschule.de