Masterclass mit Wim Wenders

Unter dem Titel »A Sense of Place – Der Ortssinn im Film« hielt Wim Wenders am 24.11. eine Masterclass für Studierende von ifs und KHM – am Beispiel seines gerade restaurierten Schlüsselwerks »Der Himmel über Berlin«. Verschiedene Stationen boten das Setting für diese eigens für Köln entwickelte Masterclass. Darüber hinaus wurden ausgewählte studentische Projekte zum Thema »Sense of Place« vorgestellt und diskutiert.

Wim Wenders ist einer der bedeutendsten und einflussreichsten Regisseure des zeitgenössischen deutschsprachigen Kinos und bekannt für seine Offenheit gegenüber ästhetischen und technologischen Neuerungen. In vielen seiner Filme spielt der Ort eine zentrale Rolle für die Erzählung.
Die Masterclass mit Wim Wenders und Studierenden von ifs und KHM geht auf eine Initiative der Film- und Medienstiftung NRW zurück und wurde in Kooperation mit der Wim Wenders Stiftung durchgeführt.

Mit der 2012 gegründeten Wim Wenders Stiftung unterstützt der Regisseur innovative Nachwuchsfilmemacher*innen und ihre Projekte. Gemeinsam mit der Film- und Medienstiftung NRW vergibt die Wim Wenders Stiftung bereits seit fünf Jahren das Wim Wenders Stipendium zur Entwicklung von innovativen Filmideen. Unter den Stipendiaten sind auch die beiden ifs-Absolventen Dennis Todorovic und Christoph Mathieu mit ihrem Filmkonzept “Die Laika-Kapsel”, einer Science-Fiction Parabel in 3D.

Weitere Informationen zur Masterclass mit Wim Wenders finden Sie in der Pressemitteilung sowie einige Eindrücke in unserer Bildergalerie

Foto: ® Heiko Specht