Abschlussfilm feiert internationale Premiere in L. A.

Der Abschlussfilm »LABEL ME« (Kai Kreuser (R/D), Jenny Lorenz-Kreindl (P), Sonja Keßler (P), Malte Hafner (K), Tabea Hannappel (S/SD)) feiert seine internationale Premiere auf dem LGBT-Filmfestival »Outfest« in Los Angeles –  in Anwesenheit von Regisser Kai Kreuser und Editorin Tabea Hannappel.

In dem Drama »LABEL ME« ist das Verhältnis zwischen dem heterosexuellen Syrer Waseem und seinem deutschen Freier Lars klar geregelt. Während sich die ungleichen Männer in ihrer Sehnsucht nach Geborgenheit immer näherkommen, wird ihre Freundschaft zunehmend zur Gefahr in der Lebensrealität von Waseems Heim für Geflüchtete. Der Film ist gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW.

Hier noch eine tolle Kritik vom HOLLYWOOD REPORTER .

Der Film lief am Sonntag, den 21. Juli um 14.30 Uhr im TCL Chinese 6 Theatres. Mehr Infos hier.