Cannes und mehr: Neues von ifs-Alumni

ifs-Absolventin Eva Blondiau vertritt Deutschland in diesem Jahr beim Networking-Programm »Producer on the Move« im Rahmen des Internationalen Filmfestivals in Cannes. Jedes Jahr lädt die European Film Promotion (unterstützt u. a. von der Film- und Medienstiftung NRW) 20 vielversprechende, aufstrebende Produzentinnen und Produzenten aus ganz Europa dazu ein. Mehr Infos hier.
Das digitale Spiel »Trüberbrook« wurde bei der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises gleich mit zwei Preisen ausgezeichnet: in der Kategorie »Beste Inszenierung« sowie mit dem Hauptpreis »Bestes Deutsches Spiel 2019«. Als verantwortlicher Producer durfte sich ifs-Absolvent Darius Cernota mit dem Team der bildundtonfabrik über die Ehrung und das Preisgeld freuen. Wir gratulieren!
Der Dokumentarfilm »Searching Eva« (R: Pia Hellenthal), an dem die Editor*innen und ifs-Alumni Yana Höhnerbach, Holger Buff und Friederike Dörffler beteiligt waren, läuft beim Dok.fest München in der Sektion Best of Fests.
Für die Kurzdoku »Lifeboat – Das Experiment« für die Seenotrettungsorganisation Sea-Watch (Konzept und Idee: Serviceplan, Regie: Skye Fitzgerald) haben 40 Freiwillige an der Simulation einer stundenlangen Flucht in einem überfüllten Rettungsboot über das Mittelmeer teilgenommen. Mehrere ifs-Alumni waren an der Realisation des Projekts beteiligt: Daniel Farkas (Creative Producer/Co-Regie), Felix Tonnat (DoP) sowie Sabine Jankowski, Martina Di Lorenzo, Fabian Klein und Leonard Lokai (Camera Operators). Mehr Infos zum Projekt hier.
Cédric Kieffer, Alumnus des Masterstudiengangs Serial Storytelling, stellt sein Abschlussprojekt »Der Nachtgiger« am 04.05. im Rahmen des ARRI Media Genre Pitch bei der Genrenale in Berlin vor.
Regisseur und ifs-Absolvent Hanno Olderdissen beginnt am 28.05. mit den Dreharbeiten für »Lassie Come Home«, die Geschichte um Flo und seine Collie-Hündin Lassie. Vor der Kamera des von der Film- und Medienstiftung NRW geförderten Kinofilms stehen u. a. Anna Maria Mühe, Matthias Habich, Milan Peschel und Uwe Ochsenknecht.
Weitere ifs-Alumni können sich über Förderung der Film- und Medienstiftung NRW zur Umsetzung ihrer Projekte freuen: Überwiegend in NRW realisiert werden soll der Neo Noir Film »Geborgtes Weiß« nach einem Drehbuch von Karin Kaçi. Im Dokumentarfilm »Der Illusionist« widmet sich Marita Loosen-Fox dem Düsseldorfer Kunstberater Helge Achenbach (Produktion: Bildersturm Filmproduktion).