#covid19: Filmkultur online: schöne Angebote – nicht nur aus Köln

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise müssen Veranstaltungen aller Art abgesagt und Kinos geschlossen bleiben. Dadurch wird gesamte Film- und Medienbranche vor existentielle Herausforderungen gestellt. Aus der Not heraus sind bereits einige Corona-Maßnahmen online in Lebens gerufen worden. Hier schöne Angebote aus Köln:

 

KINO ON DEMAND
Lust auf einen Quarantäne-Film-Marathon? Rushlake Media, gegründet von den ifs-Absolventen Philipp Hoffmann und Christoph Mathieu, möchte mit seinem neuen Streaming-Dienst KINO ON DEMAND Kinos trotz geschlossener Säle unterstützen. Mit jedem Neukunden gehen 5 Euro an ein Kino. Zudem erhält jeder Kunde beim ersten und bei jedem fünften Filmabruf einen Kino-Gutschein gratis. Alle Infos und die Kinofilme gibt es jetzt unter www.kino-on-demand.de.

CULTURESTREAMS 
CultureStreams bringt Kunst und Künstler*innen live in alle Wohnzimmer. Theater und Oper, Ballett und Streetdance, Orchester, Band und Musiker, Poetry-Slam und Lesung – die Plattform versammelt alle Livestream-Events an einem zentralen Ort und möchte kulturelles Schaffen trotz Corona-Krise am Leben erhalten. Die Idee entstand im Rahmen des Hackathons #WirVsVirus und wurde mitentwickelt von ifs-Absolvent Tobias Leveringhaus. Den Veranstaltungskalender gibt’s unter www.culturestreams.org.

KFFK – KURZFILMFESTIVAL KÖLN ZEIGT FILME ONLINE
Kurzfilme gegen die Krise! Das KFFK – Kurzfilmfestival Köln zeigt Filme aus der letzten Ausgabe des Festivals ab sofort online. Täglich werden neue Kurzfilme in der Mediathek unter www.kffk.de hochgeladen. Viel Spaß!

RAUSGEGANGEN / DRINGEBLIEBEN
Rausgegangen wird zu dringeblieben! Das Programm von dringeblieben.de bringt Konzerte, Lesungen, Theater, Party, Film usw. per Live-Stream direkt ins Wohnzimmer. Seit dem 17.03. können sich die Zuschauer*innen über ein buntes Programm freuen. Über 7000 Menschen haben sich allein am ersten Tag die Streams angeschaut und es sind damit über 1.200 € Spenden für die Künstler*innen zusammengekommen! Weitere Infos zum Programm gibt’s unter dringeblieben.de.

COLOGNE CULTURE STREAMS
#dringeblieben: Zur Erhaltung der Spielstätten und des kulturellen Angebots Kölns hat KLUBKOMM zusammen mit »Dringeblieben « von Rausgegangen die Seite www.culture-stream.cologne ins Leben gerufen. Dort können sich Freischaffende und Veranstaltende weiterhin präsentieren und im Gegenzug Unterstützung durch Spenden generieren.

KINOFILMMERN
Das Kölner Streaming-Portal KINOFLIMMERN bietet wegen der Corona-Pandemie ab sofort bis zum 20. April 2020 ALLE (!) Filme des Portals im automatisch endenden Solidaritäts-Monatsabo für 50% des Normalpreises an. Alle Filme und mehr Infos unter www.kinoflimmern.com.

TALKING SHORTS
Angucken und mitmachen! Aufgrund der aktuellen Situation können viele Filmfestivals nicht stattfinden. Deswegen gibt es jetzt mit »MY DARLING QUARANTINE SHORT FILM FESTIVAL« die Möglichkeit, sich jede Woche sieben neue Kurzfilme online anzuschauen. Zusätzlich kann man für Médecins Sans Frontières und Arbeiter*innen der Kulturbranche spenden. Mehr Infos hier gibt es unter www.talkingshorts.com.

Kino-Aktionen
Kinofans aufgepasst! Wer sein Lieblingskino derzeit unterstützen möchte, kann das z.B. für das Kino »Lichtspiele Kalk« in Köln tun. Wer einen »Soli-Gutschein « kauft, erhält einen kleinen »Lichtspiele Kalk«-Gimmick: die Chance auf seinen Lieblingsfilm im nächsten Programm sowie ein Popcorn gratis beim ersten Kinobesuch! Mehr Infos gibt’s unter www.lichtspiele-kalk.de.

Aktuell freut sich jedes Kino über eine Unterstützung in Form von Gutschein-Käufen oder über jeden angeschauten Werbeblock auf hilfdeinemkino.de (s.u.). In welcher Form man das Lieblingskino am besten unterstützen könnte, findet man auf der jeweiligen Webseite oder auf den Social Media-Kanälen:
Hier alle Kinos in Köln:

Cinedom
Cinenova Köln
Filmclub 813
Filmpalast (Cineplex)
Lichtspiele Kalk
Metropolis
Odeon
OFF Broadway
Weißhaus Kino
Residenz Astor Filmlounge
Turistarama

#HILFDEINEMKINO
Ungewöhnliche Zeiten bedürfen ungewöhnlicher Maßnahmen. Unterstütze dein Lieblingskino, indem du dir einen Werbeblock auf www.hilfdeinemkino.de anschaust. Auch das Kölner Kino OFF Broadway freut sich über jeden Klick.

URANIA THEATER
Die Coronakrise trifft viele Kultureinrichtungen Kölns schwer. Auch das Urania Theater in Köln Ehrenfeld hätte kaum Chancen zu überleben. Daher haben sich die beiden Betreiber Bettina Montazem und Richard Bargel dazu entschlossen, den eigenen Betrieb für zwei Jahre einzustellen und das Theater als „Haus der Künste“ freien Künstler*innen und Gruppen sowie anderen Einrichtungen gegen einen sehr geringen Betriebskostenzuschuss als Spielstätte zu überlassen. Das Urania Theater hat diesen Modellversuch bereits als Vorschlag der Stadt Köln vorgelegt. Wer diesen Modellvorschlag unterstützen möchte, kann das gerne in einer E-Mail befürworten. Wir drücken dem Team die Daumen! Weitere Infos auf www.kölner.de