ifs-Film der Woche: Flocke & Proschinski

Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens stellt die ifs jede Woche dienstags einen #ifsfilmderwoche online vor.

Der Abschlussfilm »Flocke & Proschinski« (2018) von Lutz Rödig (Regie, Drehbuch), Ruben Schlembach (Drehbuch), Christopher Albrodt (Produktion), Sabine Stephan (Kamera) und Jeannine Compère (Editing) ist der 34. ifs-Film der Woche. Die von der Film- und Medienstiftung NRW geförderte Gaunerkomödie war für den Max Ophüls Preis 2019 nominiert und lief u. a. bei den Bamberger Kurzfilmtagen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Flocke (Vincent Krüger) und Proschinski (Stefan Lampadius) haben einen Plan – eigentlich immer, irgendwie. Auf ihren ziellosen Steifzügen durch die Stadt ist niemand vor den beiden notorischen Kleinganoven sicher. Doch der nächste Coup wird für das Duo zur Gefahr …

Regisseur Lutz Rödig
Lutz Rödig hat Regie im 7. Jahrgang im Bachelorstudiengang Film an der ifs studiert und 2018 sein Studium abgeschlossen. Zusammen mit Ruben Schlembach und Christopher Albrodt arbeitet er an einer fiktionalen Serie. Seit 2013 arbeitet er eng mit dem Regisseur Doug Fitch an Multimediaproduktionen, unter anderem mit den NY Philharmonic. Neben weiteren Serienprojekten entwickelt er derzeit seinen Debütfilm »Amore (AT)«.

Drehbuchautor Ruben Schlembach
Ruben Schlembach hat Drehbuch an der ifs studiert. Seit seinem Abschluss 2018 arbeitet er als freiberuflicher Drehbuchautor. Sein neuestes Projekt »Da ist kein Wohin (AT)« befindet sich aktuell in der Entwicklung.

Produzent Christopher Albrodt
Christopher Albrodt studierte Kreativ Produzieren im Bachelorstudiengang Film und schloss sein Studium ebenfalls 2018 ab. Im Anschluss wirkte er als Produktionsleiter an weiteren Abschlussfilmen von ifs und KHM sowie der Comedy-Webserie »Lu von Loser« mit. Zurzeit arbeitet er als Produktionsassistent bei der Gruppe 5 Filmproduktion und schreibt zusammen mit Lutz Rödig und Ruben Schlembach an einer eigenen fiktionalen Serie.

Director of Photography Sabine Stephan
Sabine Stephan hat Kamera im BA Film an der ifs studiert und ebenfalls 2018 abgeschlossen. Seitdem hat sie diverse Einspieler für die Sendungen Neo Magazin Royal und Kroymann (beides bildundtonfabrik) gedreht sowie 2020 ihren Debut-Kinofilm »Trübe Wolken« (rabiatfilm GmbH).

Editorin & Sounddesignerin Jeannine Compère
Jeannine Compère hat Editing Bild & Ton im 7. Jahrgang des BA Film studiert. Seit ihrem Abschluss arbeitet sie als Editorin für Spiel- und Dokumentarfilme in Köln: »Die Schützin« (2019), »INTERMEZZO« (2020), »No time to take care« (2020). Dieses Jahr wurde sie für die Montage des Films »Die Schützin« beim 30. Deutscher Kamerapreis für den Schnittpreis nominiert.