Professor André Bendocchi-Alves bei Filmplus Festival nominiert

Wenn vom 25. bis 28. Oktober wieder Editor*innen beim Filmplus Festival geehrt werden heißt es Daumendrücken für ifs-Professor André Bendocchi-Alves (Editing Bild & Ton). Er ist gemeinsam mit Hansjörg Weißbrich für die Montage von »Glück ist was für Weicheier« in der Kategorie »Filmstiftung NRW Schnitt Preis Spielfilm« nominiert. Der Preis ist von der Film- und Medienstiftung mit einer Summe von 7.500€ dotiert. An dem Film waren auch die ifs-Absolvent*innen Jeannine Compère, Friederike Dörffler, Maria Hartig und Maximilian Rodegra als Schnittassistent*innen beteiligt.

Insgesamt wurden dieses Jahr 19 Editorinnen und Editoren mit ihren 15 herausragenden Filmen aus Deutschland und Österreich für die Schnitt Preise 2019 nominiert.

Foto: © Filmplus Festival