Schöne Bescherung: Neues von ifs-Alumni

»Der Weihnachtsgrummel« © rbb / Thomas Ernst

Editorin und ifs-Alumna Maren Unterburger verantwortet den Schnitt der Miniserie »Der Weihnachtsgrummel« (R: C. Kaya), die vom 17. bis 20.12. im Vorabendprogramm des rbb gezeigt wird.

Erstausstrahlung des Spielfilms »Harter Brocken – Der Geheimcode«, von Regisseur und ifs-Absolvent Markus Sehr ist am 19.12. um 20.15 Uhr in der ARD. Den Schnitt verantwortet ifs-Absolvent Stefen Rocker.

Der Thriller »7500« (R/B: P. Vollrath) startet am 26.12. in den deutschen Kinos. An dem von der Film- und Medienstiftung NRW geförderten Blockbuster mit Joseph-Gordon Levitt in der Hauptrolle waren mehrere ifs-Alumni beteiligt: Peter Anlauf (Compositing Artist) und Matthias Backmann (VFX-Editor) unter Senior VFX-Supervisor und ifs-Prof. Rolf Mütze (LAVAlabs), Thorsten Sabel (Production Designer), Markus Schütz (Ausstattungsassistenz), Maximilian Leo (Produzent, augenschein Filmproduktion) und Jenny Lorenz-Kreindl (Junior-Producerin).

Auf dem Fernsehfilm Festival Baden Baden ging der »Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste« an den Film »Tatort – Für immer und dich« (Regie: Julia von Heinz, SWR). Das Drehbuch schrieb ifs-Absolvent Magnus Vattrodt.

Alexander Luna, ifs-Absolvent des MA Digital Narratives, hat zusammen mit Tina Boes eine mit 20.000 Euro dotierte Förderung der Film- und Medienstiftung NRW für die VR-Experience »Life and Death at Palcacocha Lake« erhalten. Sie ist Teil des umfangreichen Transmedia-Projekts »Yuraq Janka – Cordillera Blanca«, das Alexander Luna im Masterstudiengang entwickelt hat.