Abschlussdrehbuch von Tim Knaff
Drehbuch für einen Spielfilm | Liebesdrama | ca. 90 - 100 Min.

Eine Geschichte von zwei Menschen, denen es zu einfach ist, einfach nur zu lieben.

Audrina Bernard (29), clever, impulsiv, dreist. Danny Schwartz (31), charmant, ruhig, ehrgeizig. Zwei sehr unterschiedliche Menschen, die eine große Gemeinsamkeit verbindet: Sie sind gelangweilt von ihrem Leben und sehnen sich nach Veränderung.

Ein trauriger Herbsttag, ein leeres Café, Audrina und Danny sehen sich zum ersten Mal. Danny versucht, das Feuer in ihr zu entfachen. Audrina tut das, was sie am besten kann: den Kanister öffnen und großzügig Öl ins Feuer gießen. Danny ist genau der Gegenspieler, den sie sich zum Abreagieren gewünscht hat. Und Audrina ist genau das Energiebündel, das er erobern möchte.

Während die Beziehung sich langsam harmonisiert, werden beide von ihrer Vergangenheit eingeholt. Audrina sieht ihre Schwester wieder, die sie eigentlich nie mehr wiedersehen wollte. Und
Danny hat die Möglichkeit verpasst, noch einmal mit seinem Vater zu reden. Gemeinsam mit Audrina fährt er in die Bretagne, wohin sich der Verstorbene zurückgezogen hatte. Danny möchte mit
diesem Teil seiner Familiengeschichte endlich abschließen, doch er kann mit dem Tod seines Vaters nicht umgehen. Die Beziehung zu Audrina gerät ins Abseits, zwischen den beiden entsteht eine
große Leere.

Eine verlassene Bowlinghalle in der bretonischen Einöde. Ein fahles Licht fällt auf das Paar, das schweigend die Getränke anstarrt. Audrina zieht ein letztes Mal an ihrer Zigarette, zerdrückt sie mit dem Aschenbecher und sagt, sie habe jetzt gerade mit dem Rauchen aufgehört. Was sollen die beiden sich auch sagen?

>> Rechts finden Sie den Pitch zum Abschlussdrehbuch von Tim Knaff