ifs @ Hofer Filmtage

Der ifs-Film »Ein bisschen Paris« (R/B: B. Musullu; P: M. Kimmel, C. Albrodt; K: K. Tauber; S/SD: A. Klein) feiert seine Festivalpremiere auf den Int. Hofer Filmtagen (24.-29.10.). In dem Kurzspielfilm aus dem 4. Semester wartet Bernd in seinem klapprigen Volvo auf eine Gruppe Mitfahrer, die er nach Paris bringen soll. Nach und nach treffen der schüchterne Julian, der mürrische Zlatko, die chaotische Marie ein – und… wer eigentlich noch? Klar ist nur: Einer kommt noch.
Weltpremiere in Hof hat der Thriller »Rewind – Die zweite Chance« von ifs-Regieabsolvent Johannes F. Sievert, der einen Mordfall mit einem Zeitreise-Motiv kombiniert. Bei Ermittlungen in einem Todesfall wird ein implantierter Chip entdeckt, der Rückschlüsse darauf zulässt, dass das Opfer aus einer anderen Zeit stammt. Als der verwitwete Kommissar Lenders auf weitere Opfer stößt, wächst in ihm der Wunsch, den Chip selbst zu nutzen – um die Morde zu verhindern und seine eigene Vergangenheit zu beeinflussen. »Rewind« ist eine Produktion der Kölner Pandora Filmproduktion in Koproduktion mit Rommel Film unter Senderbeteiligung von WDR und Arte. Gefördert wurde »Rewind« von der Film- und Medienstiftung NRW. Beteiligt waren an dem Film waren auch weitere ifs-Alumni: Patricia Testor (Editing), Cora Pratz (Art Direction) und Matthias Backmann (VFX).
Ebenfalls läuft der Kurzfilm »Wölfe« der ifs-Absolventen Markus Wulf (Regie) und Su-Jin Song (Kreativ Produzieren). Der Film über zwei Geschwisterkinder, die allein im Wald überleben müssen, entstand in Kooperation mit der ifs – unter Beteiligung weiterer ifs-Alumni und -Studierender.

Hier die Spieltermine in Hof:

»Ein bisschen Paris«: 25.10. um 14.30 Uhr, Casino | 26.10. um 23.45 Uhr, City | 28.10. um 18.45 Uhr, Classic
»Rewind – Die zweite Chance«: 26.10. um 14 Uhr, Central | 27.10. um 22.15 Uhr, Cinema | 29.10. um 20.30 Uhr, Cinema
»Wölfe«: 25.10. um 17.15 Uhr, Regina | 27.10. um 23.45 Uhr, Central | 28.10. um 21.15 Uhr, City | 29.10. um 19 Uhr, City