How to entertain: Masterclass »Entertainment«

Neue berufsbegleitende Weiterbildung an der ifs

Ende Oktober startet mit der Masterclass »Entertainment« an der ifs internationale filmschule köln erstmals eine berufsbegleitende Weiterbildung zu Entertainment-Programmen in Fernsehen und digitalen Medien.
In der Masterclass werden kreative, technische und kaufmännische Kernkompetenzen in den Bereichen Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Entertainment-Formaten vermittelt. Dabei reicht die Bandbreite der Inhalte von Format- und Innovationsentwicklung, Storytelling, Pitch und Kalkulation in den verschiedenen Unterhaltungsgenres über 360°-Producing und Branded Entertainment bis hin zu Personalführung und Team-Management sowie journalistischen Standards und sozialer Verantwortung im Entertainment.

Das 9-monatige Programm über 9 Wochenend-Workshops richtet sich an Akteur*innen der TV-/Entertainment-Branche – wie Redakteur*innen, (Junior-)Producer*innen und Autor*innen – die ihre Kenntnisse erweitern oder vertiefen wollen und sich für weitere Karriereschritte oder unternehmerische Tätigkeiten weiterqualifizieren möchten. Bewerbungsschluss ist der 28. September.

Weitere Informationen unter https://www.filmschule.de/lehre/lehrgebiete/entertainment/

Vorangegangen war ein Entertainment-Pilotprogramm für junge Branchen-Akteur*innen. Auf der Grundlage des Feedbacks von Teilnehmer*innen und Produktionshäusern wurde das Programm zur Masterclass »Entertainment« weiterentwickelt.

Im Herbst 2021 startet an der ifs dann erstmalig ein berufsbegleitender Master-Studiengang »Entertainment Producing«.

Zu den profilierten Dozenten*innen des ifs-Entertainment-Programms gehörten zuletzt u. a.
Ute Biernat (CEO, UFA Show & Factual), Stefan Oelze (CEO, Seapoint Productions) und Mike Timmermann (Senior Executive Producer, Talpa) sowie Expert*innen aus den Bereichen Innovations- und Unternehmensentwicklung. Für die Masterclass konnten aktuell zudem Christiane Ruff (CEO, ITV Studios)  und René Jamm (CEO, Warner) gewonnen werden.

Hintergrund des neuen Weiterbildungsprogramms Entertainment an der ifs ist die große wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung der Entertainment-Produktion, nicht zuletzt in NRW.

Die Nachfrage nach Unterhaltungsinhalten ist ungebrochen – ob traditionell im TV, auf Streaming-Plattformen oder Online-Kanälen. Fachkräfte werden dringend gesucht. Ziel des Entertainment-Programms der ifs ist es, eine nachhaltige und innovative Entwicklung der Branche in Nordrhein-Westfalen als dem führenden Entertainment-Standort in Deutschland sicherzustellen.

Initiiert und gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW und der Landesregierung NRW wurde das Programm von der ifs in enger Zusammenarbeit mit den NRW-Produzent*innen und der Entertainment Master Class entwickelt. Weitere Kooperationspartner sind der Film- und Medienverband NRW und die Allianz Deutscher Produzenten Film und Fernsehen e.V.