ifs-Absolventin gewinnt beim Deutschen Kamerapreis

Fiona Brands wird mit dem Nachwuchspreis Schnitt ausgezeichnet.

20.06.2016

Für ihre herausragenden Leistungen in der Filmmontage wurde Editorin Fiona Brands beim Deutschen Kamerapreis mit dem Nachwuchspreis Schnitt  ausgezeichnet.

Die Absolventin des Studiengangs Editing Bild &Ton an der  ifs interna-tionale filmschule köln erhielt den Preis für die Montage des Films »Die Ballade von Ella Plummhoff« (Buch & Regie: Barbara Kronenberg, Ka-mera: Tilo Hauke, Produktion: Kunsthochschule für Medien Köln, Ton/Sounddesign: ifs-Absolventen Yana Höhnerbach und Holger Buff). Der von der Film- und Medienstiftung NRW und Panasonic gestiftete Nachwuchspreis wird in den Kategorien Kamera und Schnitt vergeben. Er ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert und richtet sich speziell an junge Kre-ative aus den Bereichen Film, TV, Internet und Multimedia. Über die Vergabe der Nachwuchspreise entscheidet das Kuratorium Deutscher Kamerapreis Köln e.V. Die Preise wurden am Samstag im Rahmen einer festlichen Gala in den WDR-Fernsehstudios in Köln verliehen. Fiona Brands konnte den Nachwuchspreis Schnitt aus der Hand von Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und Vorsitzende des Vor-stands Deutscher Kamerapreis Köln e. V., entgegennehmen.

Über die Montageleistung von Fiona Brands für »Die Ballade von Ella Plummhoff« urteilt das Kuratorium des Deutschen Kamerapreises: »Wer sagt, dass die Jugend nur mit schnellen Schnittfrequenzen zum Bewegtbild-Konsum motiviert werden kann? Fiona Brands […] überzeugt uns vom Gegenteil. Wer kennt nicht das entspannte Gefühl eines Sommerfe-riennachmittags […]? Genau diese Stimmung vermittelt der […] Schnitt […], indem die Kameraeinstellungen länger stehen bleiben, als man ge-wöhnt ist. Gerade dieses Timing ist entscheidend für den Charakter des Films. […] Dass Fiona Brands auch Rhythmuswechsel beherrscht […] und dramaturgische Kontrapunkte setzt, zeigen der Aufbruch der letzten Nachbarn in den Urlaub oder Ellas Verstörung […]. Hinzu kommt ihr Sinn für Humor, der sich u. a. im Tonschnitt zeigt. […] Das Kuratorium des Deutschen Kamerapreises sieht in der Leistung von Fiona Brands viel Potenzial für die Zukunft.«

Der Deutsche Kamerapreis wird jährlich in Köln vergeben. Er ehrt besondere Leistungen im Bereich Kamera und Schnitt in Kino- und Fernsehformaten und ist die bedeutendste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum.