ifs-Film für First Steps Award nominiert

»LABEL ME« im Rennen um Nachwuchspreis in der Kategorie Mittellanger Spielfilm

 

Der Abschlussfilm »LABEL ME« (Regie/Buch: Kai Kreuser, Produktion: Jenny Lorenz-Kreindl, Sonja Keßler, Kamera: Malte Hafner, Editing/Sounddesign: Tabea Hannappel) der ifs internationale filmschule köln ist in diesem Jahr für den First Steps Award nominiert. In der Kategorie Mittellanger Spielfilm konkurriert »LABEL ME« mit 5 weiteren Filmen um den mit 15.000 Euro dotierten Preis.

In dem Drama »LABEL ME« ist das Verhältnis zwischen dem heterosexuellen Syrer Waseem und seinem deutschen Freier Lars klar geregelt. Während sich die ungleichen Männer in ihrer Sehnsucht nach Geborgenheit immer näherkommen, wird ihre Freundschaft zunehmend zur Gefahr in der Lebensrealität von Waseems Heim für Geflüchtete.
Der Film ist gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW.

Verliehen werden die deutschen Nachwuchsfilmpreise First Steps am 9. September 2019 im Stage Theater des Westens in Berlin. Im Rahmen eines Nominiertentags am 20. August werden die nominierten Filmemacher*innen und ihre Arbeiten vorgestellt. Darüber hinaus findet ein Panel unter dem Titel »Mit dem Debüt zum Erfolg« statt.

Der First Steps Award feiert in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum. Als Wettbewerb für Abschlussfil-me deutschsprachiger Filmhochschulen ist er der wichtigste deutsche Nachwuchspreis. 1999 wurde er als private Initiative der Filmwirtschaft von den Produzenten Bernd Eichinger und Nico Hofmann ins Leben gerufen. Er wird veranstaltet von der Deutschen Filmakademie in Partnerschaft mit ARRI, Mercedes-Benz, ProSiebenSat.1 TV Deutschland, UFA und Warner Bros., um den Filmnachwuchs sinnvoll und nachhaltig zu fördern. 
Die First Steps Awards sind in diesem Jahr mit insgesamt 115.000 € dotiert. Es wurden 206 Einreichungen angenommen.
Den Preisträger*innen bietet die Deutsche Filmakademie ein Mentoring Programm an. Bei ihrer nächsten Filmproduktion können sie von einem Mitglied aus einer Sektion ihrer Wahl professionell begleitet, beraten und künstlerisch betreut werden.