Grimme-Preis für ifs-Professorin Nicole Weegmann

»Exzellentes Spiel und Inszenierung« –
»Ein Teil von uns« in der Kategorie Fiktion ausgezeichnet

Nicole Weegmann. © Bernd Schuller

Die Regisseurin Nicole Weegmann, Professorin in Vertretung für Regie (Spiel- und Dokumentarfilm) an der ifs internationale filmschule köln, wird am 31. März 2017 mit dem Grimme-Preis in der Kategorie Fiktion für ihre Inszenierung des Fernsehfilms »Ein Teil von uns« (P: Constantin Television GmbH / BR, B: Esther Bernstorff, K: Alexander Fischerkoesen, S: Andrea Mertens) ausgezeichnet. Dies gab das Grimme-Institut heute bekannt.

Der Film erzählt die Geschichte einer Tochter, die ihre Mutter retten will: Nadja (Brigitte Hobmeier) hat ihr Leben endlich im Griff – ein erfüllender Job, eine eigene Wohnung und eine neue Liebe. Ausgerechnet bei der Hochzeit von Nadjas Bruder taucht nach Jahren der Funkstille plötzlich ihre obdachlose und psychisch kranke Mutter Irene (Jutta Hoffmann) wieder auf. Bruder und Vater lehnen aus Selbstschutz den Kontakt zu Irene ganz ab und so ist Nadja, wie schon in der Vergangenheit, die einzige in der Familie, die sich für ihre Mutter verantwortlich fühlt. Doch Irene lässt sich nicht bevormunden. Schon gar nicht von der eigenen Tochter. Und Nadja muss lernen, die Scham abzulegen, das Schicksal ihrer Mutter anzunehmen und trotzdem ihr eigenes Leben zu leben.

Die Grimme-Preis-Jury urteilt über den Film: »‘Ein Teil von uns‘« handelt von Krankheit, Sucht und Co-Abhängigkeit – von einer Katastrophe, an der keiner Schuld ist, und aus der es auch keine Erlösung gibt. Aber es findet in dieser bedrückenden Konstellation eine kleine, leise und deshalb sehr ergreifende Entwicklung zur Hoffnung hin statt. […] Es ist an sich unwahrscheinlich, dass man einen so wenig zartfühlenden, so gar nicht durch Kitsch verträglich gemachten Film gerne ansieht. Aber genau das schafft dieses außerordentlich realistische Mutter-Tochter-Drama, das etwas ungemein Spannendes gewinnt durch die Darbietung Jutta Hoffmanns als Irene und Brigitte Hobmeiers als Nadja. […] Exzellentes Spiel und Inszenierung wirken in diesem starken Film zusammen, der ohne wundersame Wendung zum Guten endet.«

»Ein Teil von uns« wurde 2016 beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden mit dem 3Sat-Zuschauerpreis sowie Sonderpreisen für beide Hauptdarstellerinnen und das Drehbuch ausgezeichnet und war für die Goldene Kamera 2017 in der Kategorie Bester deutscher Fernsehfilm nominiert. Seine Premiere feierte der Film im Juni 2016 beim Filmfest München.

Nicole Weegmann ist Vertretungsprofessorin für Regie (Spiel- und Dokumentarfilm) an der ifs. Sie arbeitet als Autorin und Regisseurin für Spielfilme in Kino und Fernsehen. In ihren Arbeiten zeigt die vielfach ausgezeichnete Filmemacherin ein Gespür für gesellschaftlich relevante Themen, darunter ihre erfolgreichen Fernsehfilme »Ihr könnt euch niemals sicher sein«, für den sie 2009 einen Grimme-Preis erhielt, »Mobbing« (u. a. Regiepreis Metropolis, Deutscher Fernsehpreis für die beste Hauptrolle) und »Es ist alles in Ordnung« (u. a. Grimme-Preis-Nominierung, Nachwuchspreis Deutscher Fernsehpreis für Darstellerin Sinje Irslinger).