Interkulturelle Einblicke, aktuelle Arbeiten und frische Impulse ifs auf dem Film Festival Cologne 2018

 

filmschule, ifs, koeln, nachtdreh, hinter den kulissen, skyline, drehen helfende haende

Beim Film Festival Cologne 2018 ist die ifs internationale filmschule köln mit zahlreichen Veranstaltungen als Kooperationspartnerin dabei. Hier bieten sich auch vielfältige Gelegenheiten, junge Filmemacher*innen aus der ifs mit ihren Filmen und Projekten kennenzulernen: beim Special Screening des interkulturellen Dokumentarfilmprojekts »Double Gaze«, beim »ifs-Showcase« mit Filmen und Stoffen von Studierenden und Alumni aus unterschiedlichen Studiengängen und Weiterbildungen der ifs, beim »European Series Day« und beim »Immersive Day«.

Am Dienstag, den 09.10., findet um 18 Uhr im Cineplex Filmpalast ein Special Screening der deutschisraelischen Koproduktion »Double Gaze« statt. Das interkulturelle Dokumentarfilmprojekt in Kooperation von ifs internationale filmschule köln mit dem Film Department des Beit Berl College geht der Frage nach:
Wie blicken junge israelische und deutsche Filmstudierende auf die multikulturelle Realität des jeweils anderen Landes? Und was sagt dieser Blick über ihr eigenes Verständnis von Heimat und Zugehörigkeit aus? In Zusammenarbeit mit Studierenden der jeweiligen Partnerhochschule vor Ort haben Studierende des Beit Berl College multiethnisches Zusammenleben in Deutschland nach der „Flüchtlingskrise“ erkundet, während sich Studierende der ifs mit Identitätskonstruktionen im Einwanderungsland Israel beschäftigt haben. Entstanden sind dabei vier dokumentarische Kurzfilme, die Hoffnungen und Ängste von Menschen in sich wandelnden Gesellschaften thematisieren: »Father Help!« | »Tamar« | »Father of Akka« |»Line 881«. Die Veranstaltung findet in Anwesenheit der deutschen und israelischen Filmemacher*innen statt – mit freundlicher Unterstützung der Botschaft des Staates Israel.

Erstmalig präsentiert die ifs auf dem Film Festival Cologne am 10.10., um 16.30 Uhr im Cineplex Filmpalast, mit dem »ifs-Showcase« aktuelle Arbeiten aus den unterschiedlichen Studiengängen und Weiterbildungsprogrammen. In Pitches und mit Teasern stellen Studierende und aktuelle Absolvent*innen zehn ausgewählte Projekte vor: fiktional und non-fiktional, Kurzfilme und Langfilmdrehbücher, Serien- und Transmedia-Projekte.

Der »European Series Day« widmet sich am 08.10. ab 14 Uhr im Filmforum aktuellen Trends in der europäischen Serienentwicklung sowie internationalen Auswertungsmöglichkeiten – in Keynotes und Case Studies deutscher und internationaler Serienmacher*innen (u. a. Scott Myers, Sandra Ouaiss, Sophie Petzal). Dabei gibt es auch Einblicke in aktuelle deutsche Serienproduktionen: Lutz Heineking (eitelsonnenschein) stellt die TNT-Mockumentary »Andere Eltern« vor, Bettina Wente (Network Movie) präsentiert die ZDF Thriller-Serie »West of Liberty« – beide gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW. Felix von Boehm (Lupa Film) berichtet von der deutsch-französische Koproduktion »Eden« (SWR/ARTE). Veranstalter sind das Film Festival Cologne, Creative Europe Desk NRW, die ifs internationale filmschule köln und die Film- und Medienstiftung NRW.

Am 10.10. findet ab 10 Uhr erstmals im Auditorium der ifs und des Cologne Game Lab »Der große Immersive Day« statt. Hier werden die Rahmenbedingungen und das nötige Know-how für ein erfolgreiches Geschichtenerzählen im transmedialen Zusammenhang diskutiert – vor dem Hintergrund radikaler Veränderungen in der Medienbranche durch immersive Technologien. Die Keynote hält Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth (ifs / CGL). Gemeinsam mit ifs-Professorin Dr. Nanna Heidenreich stellt Jimena Aguilar, Alumna des MA Digital Narratives der ifs, ihr Abschlussprojekt »Stories of Our Forgotten Cities« (VRExperience), das im Rahmen des innovativen Masterstudiengangs entwickelt wurde.