Serienerfolge, Herzschlag-Premiere und jede Menge frische Ideen – ifs auf dem Film Festival Cologne

Beim diesjährigen Film Festival Cologne bringt sich die ifs internationale
filmschule köln mit zahlreichen Veranstaltungen ein.

 

 

Dabei bietet sich gleich mehrfach die Gelegenheit, junge Film- und Serienmacher aus der ifs kennenzulernen: Beim »European Series Day« und dem »Serial Writers’ Pitch«, bei der NRW-Premiere des ifs-Abschlussfilms »Beat Beat Heart« und bei der traditionellen Präsentation vielfältiger Stoffideen, dem»ifs-Pitch«.
Zu den »Serial Writers’ Days« bringt die ifs gemeinsam mit dem Film Festival Cologne erstmals Absolventen und Studierende europäischer Serienstudiengänge mit renommierten Serienmachern zusammen und schafft damit eine Plattform für Diskussionen, Networking und Vorträge – u. a. mit Jeppe Gjervig Gram (»Borgen«), Anna und Jörg Winger (»Deutschland 83«), Jimmy Desmarais (Atlantique) und Johnathan Young (HBO). In Kooperation mit dem Film Festival Cologne, Creative Europe Desk NRW, der Film- und Medienstiftung NRW und der ifs findet am 10.10. ab 15 Uhr der »European Series Day« statt. Im Filmforum NRW/Kino im Museum Ludwig diskutieren Produzenten, Autoren, Sendervertreter und
Studierende über Stoffentwicklung, neue Erzählformen und geänderte Produktionsbedingungen. Unter den hochkarätigen Gästen sind Thomas Bourguignon, Produzent der französischen Politserie »Baron Noir«, John Chapman, Produzent der britischen Mini-Serie »National Treasure« sowie Regisseur Marc Schießer und das Team der Mystery-Webserie »Wishlist«, die exklusiv für das neue junge Angebot »Funk« von ARD und ZDF entstanden ist. In diesem Rahmen präsentieren junge Serienmacher um 18.15 Uhr beim
»Serial Writers’ Pitch« ihre aktuellen Serienprojekte. Kurze Pitches geben einen einzigartigen Überblick über die Themen, Figuren und Geschichten, die diese neue Generation europäischer Kreativer bewegen.
Sie kommen aus dem Serienstudiengang der Danske Filmskole, dem Studienschwerpunkt Serien Producing der Filmakademie Baden-Württemberg, der Winterclass Serie der Filmuniversität Babelsberg, dem Postgraduierten-Programm Serial Eyes der dffb und aus dem Masterstudiengang Serial Storytelling der ifs.
Im Anschluss findet um 20.30 Uhr im Filmforum NRW die NRWPremiere des ifs-Abschlussfilms »Beat Beat Heart« (D 2016, 86 Min.,Regie/Buch: Luise Brinkmann, Producer: ifs / Olivia Charamsa / LuiseBrinkmann, Kamera: Mathis Hanspach, Editing: Maren Unterburger, Sounddesign: Olga Molchanowa, Maren Unterburger) statt. Der erste abendfüllende Abschlussfilm der ifs sorgte bereits auf dem Filmfest München für Furore und wurde dort mit dem »Spezialpreis« für Ensemble-Geist und Energie im Rahmen der Preisverleihung des Förderpreises Neues Deutsches Kino ausgezeichnet.
Am 11.10. schließlich stellen um 16.30 Uhr im Filmhaus-Kino beim traditionellen »ifs-Pitch« Drehbuchautoren, Regisseure und Produzenten aus der ifs ihre aktuellen Drehbuchstoffe vor – in einem Querschnitt durch verschiedene Studienrichtungen, Entwicklungsstufen und Formate. Darüber hinaus beteiligt sich die ifs an der »Kultnacht – Wolfgang Menge: Der Televisionär«, bei der sich am 09.10. ab 19 Uhr im Filmforum NRW alles um Wolfgang Menge dreht, einen der wichtigsten und innovativsten Drehbuchautoren der bundesdeutschen Nachkriegszeit. Anwesend sind dabei auch frühere Weggefährten Menges. Zu sehen ist der Fernsehfilm »Vier gegen die Bank« (Drehbuch: Wolfgang Menge, Regie: Wolfgang Petersen, D 1976). Die Kultnacht ist eine Kooperation des Film Festivals Cologne, der ifs, des Cologne Game Lab, der Filmund Medienstiftung NRW und des WDR. Außerdem ist die ifs Partner des Projekts »MEDIEN & MIGRATION NRW« des Film Festivals Cologne. In dessen Rahmen findet in der ifs
vom 10. bis zum 14.10. ein Filmworkshop für Geflüchtete statt. Sieben syrische und afghanische Teilnehmer mit professionellem Medienhintergrund entwickeln gemeinsam – von der Konzeption bis zur Mischung – mehrere Kurz-Filme, die während des Festivals Premiere feiern. Zu sehen sind die Filme am 13.10. um 19 Uhr im Kunsthaus Rhenania im Rahmen der Preisverleihung von »MEDIEN & MIGRATION NRW«, bei der zwei Filme sowie eine Initiative im Bereich Migration und Integration ausgezeichnet werden. Die Preisgelder werden gestiftet von den MMC Studios Köln. Das Projekt »MEDIEN & MIGRATION NRW« wird unterstützt vom Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des
Landes Nordrhein-Westfalen und Chef der Staatskanzlei, Franz-Josef Lersch-Mense.