Himmel ohne Erde

Abschlussfilm der ifs internationale filmschule köln
Deutschland 2021 | Spielfilm | Drama | 46 Min. | Förderung: Film- und Medienstiftung NRW

Mach den Fernseher an, zück dein Handy, schlag ’ne Zeitung auf. Überall steht dasselbe: Waldbrände, Fluten, Welthunger, Kapitalismus, das Ende. Von allem. Mach den Fernseher aus, leg dein Handy weg, zerknüll die Zeitung. Umgib dich mit Schönheit: deiner Leidenschaft, deiner Familie, deinen Freunden. Lenk dich ab. Genau wie Alwa, Emil, Karl und Ivan. Die vier Freunde verreisen in die Natur, brechen in fremde Hütten ein, trinken zu viel Wein und sind immer auf dem Sprung. Es soll immer weitergehen. Weiter geradeaus. Tiefer in den Wald, über die Felder und zu den Bergen.
Doch eines Morgens passiert das Unerwartete: Emil ist verschwunden. Niemand kann es sich erklären, jeder versucht, es zu verstehen. Das Verschwinden verstärkt Ivans Verlustängste, konfrontiert Karl mit seiner Gefühllosigkeit und Alwa mit ihrer Abhängigkeit von der Gruppe. Die Ordnung der Welt scheint aus dem Gleichgewicht zu geraten, als sich einer nach dem anderen auflöst und nicht mehr zurückkehrt. Es gibt kein Gut und kein Böse, kein Richtig und kein Falsch, nur die Tatsache, dass unsere Welt jeden verschlucken kann.

Crew

Regie: Arthur Brux
Drehbuch:
Aylin Alici
Produktion:
Mascha Albl
Kamera:
Hong Sim
Editing: Vlad Litvak
Sounddesign: Holger Buff
Szenenbild: Mascha Wendel

Cast

Zoë Valks
Leonard Carow
Max Krause
Stefan Gorski