Masterclass quer durch Köln

Der Ortssinn »kann enorm wichtig sein beim Entwickeln und Drehen eines Filmstoffes«, hilft beim (Er)Finden von Geschichten und beim Erzählen. Seine Erfahrungen zu diesem Thema, das kein Gegenstand der klassischen Filmausbildung ist, demonstrierte Wim Wenders einen Tag lang an verschiedenen Kölner Orten während einer Bustour zwischen beiden Hochschulstandorten. Wenders‘ Klassiker »Der Himmel über Berlin« hatten die Studierenden zuvor gesehen, und ein Gespräch mit ihrem Mentor über die Drehorte hatte am Morgen die Masterclass eingeleitet. Zum Abschluss standen studentische Projekte und deren Locations zur Diskussion.

Kamerafrau und KHM-Prorektorin Sophie Maintigneux und ifs-Geschäftsführerin Simone Stewens freuten sich, ihren Studierenden die Möglichkeit zu geben, mit Wim Wenders auf Augenhöhe in den ästhetischen Diskurs zu gehen. Die Masterclass war eine Veranstaltung der Wim Wenders Stiftung. Die Einbindung der Filmhochschulen geht auf eine Initiative der Vorsitzenden des Stiftungs-Kuratoriums Petra Müller zurück.