Nikolai von der Burg

 

Absolvent im Fachschwerpunkt Drehbuch

»Kunst im Allgemeinen und Film im Speziellen bedeutet für mich Kommunikation. Wenn man erfolgreich kommunizieren will, muss man etwas zu sagen haben – aber es auch so sagen, dass andere Menschen zuhören wollen. Das ist nicht immer leicht. Ich weiß, wie es ist, wenn man als Autor nachts in seiner Wohnung auf und ab läuft. Habe ich gar nichts zu erzählen? Oder erzähle ich so plump, dass mir niemand zuhören wird? Am Schluss will und werde ich es dann aber doch: erzählen. Mir ist wichtig, dem Publikum etwas Aufrichtiges mitzugeben. Ob in Film oder Serie, ob eine politische Aussage oder einfach nur ein gutes Gefühl oder ein Lachen: Die Hauptsache ist, dass ich nicht moralisierend von oben oder anbiedernd von unten, sondern auf Augenhöhe mit dem Zuschauer kommunizieren kann. Dafür bin ich gerne bereit, viele Nächte durch meine Wohnung auf und ab zu laufen.«

Abschlussdrehbuch

Zwei Motten in der Finsternis

Abschlussdrehbuch-Clip

Nikolai von der Burg