Ob im Fernsehen, auf Streaming-Portalen oder im Kino, ob Einzelstücke, Doku-Serien oder -Reihen – dokumentarische und semidokumentarische Formate sind gefragt. Altbekannte Grenzen zwischen verschiedenen Genres wie z.B. Dokudrama, Dokumentarfilm, Reportage oder Factual Entertainment diffundieren zunehmend, neue Genres entstehen.

Die Masterclass Non-Fiction bietet umfassendes Branchenwissen und professionelle Unterstützung bei der Entwicklung von dokumentarischen und semidokumentarischen Stoffen, seien es Projekte für »Specials« für TV und/oder Kino sowie für eine Reihe oder Serie. Ziel ist es, Konzepte mit Blick auf mögliche Zielgruppen und Adressaten zu entwickeln und erfolgreich bei Sendern, Streamern oder Produktionsfirmen zu platzieren – in Deutschland und international.

    Partner

    Danke an unsere bisherigen Partner der Masterclass

    INHALT

    Das zeichnet die Masterclass Non-Fiction aus:

    • praxisrelevantes Wissen zu Projektentwicklung, Pitching, Finanzierungs- und Vermarktungsstrategien, Trends, Profilen deutscher und internationaler Sender und Auftraggeber, Financiers sowie Produktion
    • exklusive Brancheneinblicke und individuelle Beratung durch renommierte Mentor*innen und Dozent*innen aus der Branche
    • wertvolle Kontakte zu Produktionsfirmen, Vertreter*innen von Sendern und Vertriebsfirmen
    • Grundlagen von dokumentarischem Erzählen in vielfältigen Formaten für verschiedene TV-Sendeplätze (u. a. Primetime), Kino, Internet (u. a. Webserien), Transmedia auf unterschiedlichen Plattformen aus den Bereichen Kultur und Gesellschaft, Geschichte (alte und neue), Natur und Ökologie, Wissenschaft, Factual Entertainment

    • Präzisierung der vorliegenden Idee, Recherche, Stoffentwicklung und Konzeption (Pitching Paper, Exposé, Treatment, Drehbuch), Dramaturgie, Formatierung

    • Finanzierungs- und Vermarktungsstrategien

    • Analyse von nationalen und internationalen Sendern & Auftraggebern, Sendeplätzen und deren Anforderungen im Hinblick auf Strategien, Trends und Perspektiven

    • Grundlagen von Reenactments, VFX, Interviewtechnik

    • Fallbeispiele (national und international)

    • kontinuierliches Präsentations- und Pitchtraining

    • Persönliche Beratung und Coaching in Groß- und Kleingruppen

    • Berufsbegleitende Weiterbildung mit 11 Wochenend-Modulen von insgesamt 33 Unterrichtstagen inklusive einem Tagungs-Modul im Juni 2025 (Sunny Side of the Doc in La Rochelle) und einem Abschlusspitch vor Fachpublikum

    • Die meisten Module werden in Präsenz in Köln durchgeführt. Einzelne Beratungstermine und Module finden ggf. online statt.

    TERMINE

    Module 1: 25.-27. Oktober & 29. November -01. Dezember 2025
    Module 3 - 7: Januar – Mai 2025
    Modul 8: Juni (Exkursion Sunny Side of the Doc)
    Sommerpause: Juli – August 2025
    Module 9 - 10: August -September 2025
    Abschlusspitch: Ende September 2025

    Die Masterclass Non-Fiction wendet sich an Autor*innen, Regisseur*innen, Producer*innen und Journalist*innen mit Berufserfahrung sowie an Absolvent*innen von Filmhochschulen.

    Zugelassen werden Konzepte für 30-, 45-, 60- oder 90-minütige Filme, Serien oder Reihen aus den Bereichen Kunst und Kultur, Gesellschaft und Soziales, Geschichte (alte und neue), Natur und Ökologie, Wissenschaft und Factual Entertainment.

    Teilnahmegebühr: 2.500 Euro
    Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Akkreditierungsgebühr für das Sunny Side of the Doc-Festival in La Rochelle.

    Fördermöglichkeiten | Bildungsscheck

    Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Bildungsscheck NRW als Fördermöglichkeit in Anspruch genommen werden.

    Lehrende

    Initiator und Programmpate

    Foto Prof. Uwe Kersken

    Prof. Uwe Kersken

    Masterclass Non-Fiction

    Professor*innen
    Produzent, Autor und Regisseur. Mitbegründer Gruppe 5 Filmproduktion (bis Mitte 2014 CEO), zahlreiche dokumentarische Primetime-Formate, u. a. THE FORGOTTEN ISLAND (BBC, WDR, arte), DIE DEUTSCHEN (20 x 45' ZDF); UPDATE 2057, The World In 50 Years (3 x 50' Discovery US, Science Channel, ZDF, NHK, arte), DIE JUDEN, Geschichte eines Volkes (5 x 45' ARD, arte, Filmstiftung, Medea,Telepool). Ab 2014 Developer und Produzent von Dramaprojekten für G5fiction und Partner, wie DUELL DER BRÜDER (RTL), GOLDJUNGS (Das Erste, Degeto). 2024 Drehbuchförderung für »TURM DER TÖCHTER« durch die Film- und Medienstiftung NRW.

    An der ifs hat Uwe Kersken 2009 das Weiterbildungsprogramm »Masterclass Non-Fiction« initiiert und konzipiert und ist als inhaltlicher Leiter maßgeblich an der Weiterentwicklung des Programms und der Betreuung der Teilnehmer*innen beteiligt. 2014 wurde er durch die TH Köln zum Honorar-Professor berufen.
    Alle

    Dozierende (Auswahl)

    Helga Binder
    © privat

    Helga Binder

    Lehrende
    Stellvertr. Leitung Förderung bei »Film- und Medienstiftung NRW«
    Christiane Hinz
    © privat

    Christiane Hinz

    Lehrende
    Leiterin der Programmgruppe »Gesellschaft und Dokumentation« des »WDR«
    Ulrich Klugius
    © privat

    Ulrich Klugius

    Lehrende
    Leiter der Entwicklung bei der »infoNetwork GmbH« / VOX
    Gregor Streiber
    © privat

    Gregor Streiber

    Lehrende
    Produzent und Autor »werwiewas Filmproduktion« (Berlin)

    Teilnahmegebühr

    Teilnahmegebühr & Finanzierung

    Teilnahmegebühr: 2.500 Euro
    Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Akkreditierungsgebühr für das Sunny Side of the Doc-Festival in La Rochelle.

     

    Fördermöglichkeiten: Bildungsscheck

    Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Bildungsscheck NRW als Fördermöglichkeit in Anspruch genommen werden - Einzelheiten im Link unten.

    ARTE profitiert davon, dass in der ifs Filmschaffende ausgebildet werden, die bereit und in der Lage sind, sich mitten in den medialen Veränderungsprozessen inhaltlich wie künstlerisch gehobenen Ansprüchen, gerade auch des Dokumentarfilms, zu stellen

    Dr. Markus Nievelstein

    Geschäftsführer ARTE Deutschland

    Dr. Markus Nievelstein
    © arte
    Ich habe oft feststellen können, dass die dokumentarischen Projektangebote, die in der Masterclass Non-Fiction der ifs entwickelt worden waren, eine besondere Qualität hatten: fokussiert, auf Zuschauergruppen und Märkte zugeschnitten, aussagekräftig und im storytelling überzeugend. Nicht wenige dieser Projekte landeten dann schließlich auch im Programm des MDR bzw. der ARD!

    Dr. Claudia Schreiner

    Programmchefin Kultur & Wissenschaft, Mitteldeutscher Rundfunk

    Dr. Claudia Schreiner
    © privat
    Wer einen genreübergreifenden Deep-Dive in die Welt der Non-Fiction Erzählweisen sucht, ist in diesem kreativen Raum gut aufgehoben. Dokumentarisches Handwerk wird geschärft, Netzwerke auf Augenhöhe hergestellt. Ein Türöffner, der zu so mancher Überraschung führt.

    Robert Summerfield

    Autor und Filmemacher
    Wim Wenders Stipendium – »It takes a village to raise AI«
    ZDF 37° Leben – »Der Traum vom Rampenlicht«

    Robert Summerfield Filmschule Köln ifs Masterclass Non-Fiction
    © Daniel Shaked

    Fragen? Wir helfen weiter!

    Do you have a story to tell?