Samuel Pleitner

Absolvent im Fachschwerpunkt Regie

» Ich habe einen Hang zur Komödie und doch empfinde ich eine gewisse Faszination für menschliche Abgründe und das Böse in der Welt – wohl, weil es mir schwerfällt, diese zu akzeptieren und zu begreifen. Sich schwierigen Themen mit Humor zu nähern kann eine große erzählerische Kraft entfalten. In skurrilen, schwarzhumorigen Stoffen liegt für mich ein besonderer Reiz. Und wo wirkt das Schöne und Gute wahrhaftiger als in einer trostlosen Umgebung? Der Anspruch, meine Geschichten vor allem über eine prägnante, fantasievolle Bildsprache zu erzählen und auf erklärende Dialoge zu verzichten, prägt in Verbindung mit vielschichtigem und visuellem Humor meinen Stil. Ich will Filme machen, die man durch ihre bildhafte Erzählweise auch ohne Ton verstehen könnte und die für viele Zuschauer fühlbar sind. Meine Vision setze ich mit großer Beharrlichkeit um und bin dabei selbst mein größter Kritiker. «



Abschlussfilm

HORST